Das Ohrwaschl - die Glosse von Seite 1: Alternierend verfasst von Guido Tartarotti, Andreas Schwarz und Birgit Braunrath

© Stephan BoroviczenyFotografieWien/ViennaAustriacall: +43 6801314644

Meinung Kolumnen Ohrwaschl
05/01/2012

Das Ohrwaschl - Gestört

Kürzlich auf ProSieben: ein Programmtrailer. Man sieht Bilder von erschreckend untergewichtigen Mädchen.

von Guido Tartarotti

Aha, denkt sich der Zuschauer – eine Doku über Ess-Störungen. Aber als einige Sekunden später der Sprecher-Text einsetzt, wird klar: Hier wird in Wahrheit für eine Model-Castingshow geworben.

Laut einer Studie der WHO ist jeder zweite österreichische Schüler mit seinem Körpergewicht unzufrieden. 22 Prozent haben bereits eine Diät gemacht, obwohl nur jeder Zehnte tatsächlich übergewichtig ist.

Fernsehen, Werbung, Kino vermitteln ein völlig unrealistisches Bild vom menschlichen Körper. Filmstars, die mithilfe von Privattrainern wenige Wochen nach der Geburt eines Kindes wieder ausschauen wie einer Hungersnot entsprungen, werden als Vorbilder dargestellt. Das ist Schwachsinn, jeder weiß es, aber kaum jemand kann sich dem entziehen, schon gar nicht hormonell ohnehin schwerst überforderte Jugendliche. -

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.