Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
22.04.2017

... auf den Gurkenkönig

Pfeifen Sie auch auf den Gurkenkönig?

Guido Tartarotti | über den Weltbuchtag.

Und schon wieder ist Welttag des Buches, und damit wieder Gelegenheit, festzustellen: Wenn etwas einen eigenen Welttag hat, ist das meist kein gutes Zeichen. Welttage bekommen häufig Dinge, die vom Aussterben bedroht sind.

Im KURIER nennen Prominente ihre liebsten Kinderbücher. Da gab es ja viele tolle, wenn wir uns zurückerinnern: „Die kleine Raupe Nimmersatt“, „Das kleine Ich-bin-ich“, „Ferdinand der Stier“, „Mein Esel Benjamin“, dann „Die drei Stanisläuse“, „Der Räuber Hotzenplotz“, „Brav sein ist schwer“, „Die Omama im Apfelbaum“, „Der Kater Konstantin“, später dann Enid Blyton, griechische Sagen, Karl May, Erich Kästner. Und natürlich „Ferien auf Saltkrokan“ und alles andere von der wunderbaren Astrid Lindgren.

Das Lieblingsbuch des Autors dieser Zeilen aber war „Wir pfeifen auf den Gurkenkönig“ von Christine Nöstlinger: Ein Buch für alle, die schlecht in Mathe waren, am liebsten nicht aufgefallen wären – und irgendwann doch den Mut erlernten, wenn nötig aus der Reihe zu tanzen.

Guido Tartarottis neues Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" läuft am 28. April im Wilheringerhof, Klosterneuburg, am 6. Mai im Kulturcentrum Wimpassing, am 23. Mai im Theater am Alsergrund, am 31. Mai in der Kulisse Wien und am 8. Juni im Casino Baden.