über ein Haarfarben-Duell im "Kulturmontag".
12/16/2014

Schwärzer als schwarz

von Guido Tartarotti

Fast ein Wunder, dass die Kamera nicht beschlug.

Guido Tartarotti | über ein Haarfarben-Duell im "Kulturmontag".

Einer der faszinierendsten Momente des „ Kulturmontags“ hatte gar nichts mit Kultur zu tun, sondern mit Haarfarbe: Der Augenblick, als einem beim Zuschauen klar wurde, dass Moderator Martin Traxl und Studiogast Tobias Moretti offenbar in einem gnadenlosen, erbitterten Wettbewerb stehen, wer von ihnen die schwärzere Frisur spazieren trägt. Nun kann man „schwarz“ nicht steigern (andererseits: gab es nicht auch den Werbeslogan „wäscht weißer als weiß“?), aber die beiden versuchten es zumindest nach Kräften.

Der Anblick war geradezu blendend, seit Pierre Winnetou Brice hat wohl niemand mehr so schwarzhaarig gestrahlt, es erschien fast als Wunder, dass die Kamera nicht beschlug.

Das Interview übrigens – obwohl es angesichts dieser Kopfpracht schwerfiel, sich darauf zu konzentrieren – war spannend, interessant, gebildet, eloquent. Mehr davon (unabhängig von Fragen der Haarmode)!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.