Im Bild: Wo ist Murlimann?

Guido Tartarotti
Foto: KURIER

Die "ZiB2"widmete sich ein letztes Mal dem berühmten Loch in Oberösterreich. Vom Kater Murlimann fehlt bisher trotzdem jede Spur.

Weil so oft gerätselt wird, warum Österreich beim Song Contest chancenlos ist, hier eine bemerkenswerte Zahl: 4,1 Millionen Schweden sahen die schwedische Vorausscheidung zum Song Contest. Also etwa 40 Prozent der Schweden. Beim österreichischen Bewerb schalteten 700.000 ein.

Schweden ist ein Popland – Österreich ist ein Klassik- und Volksmusik-Land. Die Song-Contest-Qualifikation ist in Schweden jedes Jahr ein Volksfest – wir haben Neujahrskonzert, "Musikantenstadl" und "Villacher Fasching". Vielleicht sollten wir die Zillertaler Nierensteine mit dem EU-Bauern als Gastsänger, dirigiert von Franz Welser-Möst, nach Baku schicken.

Die "ZiB2" widmete sich ein letztes Mal dem für wenige Tage berühmten Loch in Oberösterreich. Und ließ dabei die Gelegenheit, Tucholsky zu zitieren, nicht vorbeigehen: "Ein Loch ist da, wo etwas nicht ist." Das Loch (eine alte Probebohrung) ist jetzt nicht mehr da, weil im Loch wieder etwas ist, nämlich Erde. Ungeklärt blieb: Wo ist der Kater Murlimann? Auf der Suche nach dem entlaufenen Kater war ja der Krater entdeckt worden. Murlimann, bitte melden!

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?