Im Bild: Daheim in Floridsdorf

© Stephan Boroviczeny

Meinung Kolumnen Im Bild
12/05/2011

Im Bild: Daheim in Floridsdorf

Am Wochenende kam der "Musikantenstadl" über Österreich.

von Barbara Beer

Es wird aber jetzt niemand ernsthaft glauben, dass das hier eine " Musikantenstadl"-Kritik wird. Ein Exkurs über den Unterschied zwischen Volksmusik und volkstümlicher Musik. Eine Nacherzählung der kolportierten rauen Sitten im volkstümlichen Gewerbe. Wo es ja ärger zugehen soll als bei den Gangsterrappern. Sex, Drugs und ... Volksmusik. Und das in Verbindung mit der ländlichen Idylle ... Nein, über das wird jetzt nicht geredet. Zu Wochenbeginn reden wir über das Gute. Auch, wenn es gewiss nicht jedermanns Genre ist: Man muss ein Lanze für den Moderator der Sendung brechen. Andy Borg, gelernter Automechaniker aus Wien-Floridsdorf, ist ein grundsympathischer Mensch, dem man die Freude an dem, was er tut, glaubt. Egal, ob man jetzt selber was mit dem "Musikantenstadl" am Hut hat oder nicht. Floridsdorf, sei erwähnt, ist ein guter Boden für große Talente und hat schon viele herausragende Persönlichkeiten hervorgebracht. Entdeckt wurde Andy Borg einst in der Sendung "Die große Chance". Ob Floridsdorf oder ORF an seinem Erfolg schuld sind, hat uns Herr Borg noch nicht erzählt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare