Zur aktuellen Staffel des "Dschungelcamp"
01/23/2015

Hoffnung auf Woche zwei

von Philipp Wilhelmer

Der rote Faden verwandelt sich von Tag zu Tag mehr in ein Stück Reißleine.

Philipp Wilhelmer | Zur aktuellen Staffel des "Dschungelcamp"

Man muss sich Walter Freiwald als einen glücklichen Menschen vorstellen. Der Mann, der sich als mittlerweile einzige Sensation der aktuellen Staffel des RTL-Dschungelcamps etabliert hat, laboriert ununterbrochen an großem Leid und noch größerem Überdruss. Und wir mit ihm: So eindringlich hat vor ihm noch keiner den kaputten Opa gegeben. Walter jammert, Walter doziert, Walter lässt die Hosen herunter... der bisherige rote Faden in Woche eins von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ verwandelt sich von Tag zu Tag mehr in ein Stück Reißleine. Kandidatin Angelina zog am Freitag vorsorglich daran und verabschiedete sich freiwillig.

Auch die anderen Kandidaten hatten außer Jammern und langweiliger Dialoge bisher leider recht wenig Unterhaltungswert zu bieten. Der Dschungel lahmt heuer, da hilft auch der beste Schnitt und die würzigste Moderation nichts. Die eherne Regel von „Ich bin ein Star ...“ lautet jedoch, dass Woche zwei stets spannender wird. Halten wir einander die Daumen, RTL!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.