Der Super-Monday

So weit musste es kommen, dass wir am Dienstag nicht mehr wissen, worüber wir zuerst tratschen sollen.

Philipp Wilhelmer | Über die neue Programmvielfalt des TV-Montags

So weit musste es kommen, dass wir am Dienstag nicht mehr wissen, worüber wir zuerst tratschen sollen. Der Montagabend mutierte diese Woche fernsehtechnisch zum Super-Monday: Da wären einmal auf ORFeins die „Vorstadtweiber“, die in Staffel zwei exakt auf gleicher Flughöhe daherkommen wie beim Sensationserfolg von Staffel eins. Andernorts (Sky) läuft wenig später die jeweils neue Folge von „The Walking Dead“, jener packenden Saga über die Menschheit nach der Apokalypse, die nur jene verstehen, die sich ordentlich am hervorragenden Drehbuch infiziert haben .

ATV schickt zudem auf zwei Kanälen Martin Thür mit „Klartext“ ins Rennen. Die Sendung, die gestern Irmgard Griss zu Gast hatte, ist das derzeit am schönsten gefilmte Infoformat des Landes (und informativ ist es noch dazu). Wer sich daneben noch den runden Tisch anschauen wollte, kam ins Trudeln.

Nachträglich streamen empfiehlt sich bei der TVthek übrigens nur, wenn man ein gutes Verhältnis zum Internet-Manitou hat.

( kurier.at ) Erstellt am 15.03.2016