über Weisheiten aus dem Fernsehen.
04/27/2016

Das Gehirn wäre schlau

von Guido Tartarotti

Das Problem ist: Unser Gehirn schon, nur wir leider nicht

Guido Tartarotti | über Weisheiten aus dem Fernsehen.

Philosophisches, gehört im Fernsehen. In „heute mittag“ sagte die Autorin Renate Daimler: „Grundsätzlich ist unser Gehirn recht schlau.“ (Das Problem ist: Unser Gehirn schon, nur wir leider nicht.)

In „Willkommen Österreich“ sagte die Schriftstellerin Ronja von Rönne über Inspiration: „Es ist so unfair! Es gibt Autoren, die erzählen, dass sie nur baden müssen, dann sind sie inspiriert. Wenn ich bade, dann bin ich nass.“ (Noch unfairer: Es gibt auch Autoren, die sind so uninspiriert, wenn die baden, wird das Wasser trocken.)

Ebenfalls in „Willkommen Österreich“ erzählte der Kabarettist Andreas Vitasek, der am 1. Mai Geburtstag hat, dass er als Kind immer glaubte, die Mai-Aufmärsche fänden zu seinen Ehren statt: „Es hat lange gedauert, bis ich draufgekommen bin, die gehen alle nur ins Schweizerhaus.“ (Die SPÖ ist immer noch nicht draufgekommen.)

Das Schlusswort überlassen wir Reinhold Mitterlehner, der von sich selbst vermutet, er sei ÖVP-Chef: „Des is a rechter Quatsch!“ (Quatsch ist, wenn er ist, oft ein rechter.)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.