„Scheißkrowodn habe ich als Kind oft gehört. Heute würde man Rassismus sagen“

© Uwe Mauch

über Petar Tyran
10/28/2015

Petar Tyran, burgenländischer Kroate

von Uwe Mauch

Er wohnt in Wien und ist täglich im gesamten Verbreitungsgebiet der Hrvatske novine unterwegs.

Mag. Uwe Mauch | über Petar Tyran

Er wohnt in Wien und ist täglich im gesamten Verbreitungsgebiet der Hrvatske novine unterwegs. Die erscheinen in Eisenstadt (Željezno). Petar Tyran, 59, ist ihr erfahrener Chefredakteur. Aufgewachsen ist der Mann, der Anglistik, Slawistik und Philosophie studiert hat, in Neudorf (Novo Selo). Damals war es für seine Volksgruppe noch so: „Scheißkrowodn habe auch ich als Kind oft gehört. Heute würde man Rassismus sagen. Aber ich habe den Leuten verziehen. Viele sind gescheiter geworden.“ Mehr hier.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.