Sein sehnlichster Wunsch: Wenigstens zu Weihnachten ein warmes Hotelzimmer

© Uwe Mauch

Meinung Blogs LEBENSnah
12/19/2015

Die Armen von Wien: Unter der Brücke (1)

von Uwe Mauch

Erst ist seine rechte Hand zu sehen, die den Zippverschluss des Zelts öffnet, dann kommt sein Kopf zum Vorschein, dann die bloßen Füße. Und dann springt der kleine Schufti bellend ins Freie. Ja, er schläft auch heute Nacht unter der Brücke. Auf die Frage, was er sich wünscht, sagt er: „Dass ich das Geld noch zusammen bekomme, damit ich zu Weihnachten mit dem Schufti im Hotel schlafen kann.“ Mehr am Heiligen Abend in der Zeitung und ab September 2016 in meinem neuen Buch Die Armen von Wien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.