Meinung | Blogs | LEBENSnah
07.12.2016

Berührendes Wien: Das evangelische Wien

„Gott segne dich“: Pfarrerin Maria Katharina Moser auf Augenhöhe in Simmering © Bild: Uwe Mauch

Alle wirkten entspannt, weltoffen, zufrieden. Niemand wollte mir die Welt erklären.

Mag. Uwe Mauch | über Evangelische in Wien

Blog Nr. 1152: Im kommenden Jahr feiern die Evangelischen auch in Wien ihren 500. Geburtstag. Martin Luthers Reformation. Mit zahlreichen Veranstaltungen, auch mit einem neuen Buch. Das Buch trägt den Titel So evangelisch ist Wien und kommt in diesen Tagen in die Buchhandlungen. Herausgeberin Martina Schomaker hat mich gebeten, das eine oder andere Porträt für den Sammelband zur Verfügung zu stellen, über Menschen, die in Wien evangelisch sind. Ihre Einladung empfand ich als eine Ehre.

Entspannt, weltoffen, zufrieden

Uwe Mauch Blog Ansichten von unterwegs © Bild: Uwe Mauch

Im Laufe der Jahre durfte ich zahlreiche spannende Evangelische kennen lernen und auch interviewen. Auffallend: Alle wirkten entspannt, weltoffen, zufrieden. Niemand wollte mir die Welt erklären. Zum Beginn des heurigen Advents traf ich die PfarrerinMaria Katharina Moser(siehe Bild), die die vitale evangelische Pfarrgemeinde in Simmering, in der Braunhubergasse 20 leitet. Auf berührende Art und Weise, und nicht zuletzt mit drei anderen Frauen. Der jungen Pfarramtskandidatin Anna Kampl und den beiden ehrenamtlichen Kuratorinnen Eva Hörmann und Petra Mandl.

„Jesus hat Männer berufen“

Gerne erinnere ich mich auch an das Gespräch mit Ilse Beyer. Sie war eine der ersten Seelsorgerinnen des Landes und damals schon im Ruhestand. Sie hat mir hinreißend über den Kampf der evangelischen Frauen um Gleichberechtigung in ihrer Kirche erzählt. Nach dem Studium, das sie mit guten Noten absolviert hatte, wussten die Kirchenobersten (lauter Männer) nicht so recht, was sie mit ihr anfangen sollten. Anfangs durfte sie nur Karteien abtippen, im Konfirmandenunterricht nur zuhören und im Krankenhaus nur die Frauen in der gynäkologischen Abteilung besuchen. „Bei den Pfarrkonferenzen musste ich am Programm der Pfarrersfrauen teilnehmen.“ Und von einem früheren Superintendenten musste sie sich sagen lassen: „Jesus hat Männer berufen, nicht Weiber.“ Das Porträt findet sich auch im Buch.

Buch So evangelisch ist Wien © Bild: Falter-Verlag