© Jeff Mangione

Meinung
01/09/2019

Autokunden lassen sich nicht bevormunden

Das Elektroauto ist in der Entwicklung noch nicht soweit, um den Massenmarkt zu erobern. Das sollten Politiker und Umweltschützer akzeptieren.

Auch wenn sich Politik und Hersteller noch so bemühen: Die Elektroautos bleiben in der Nische stehen. Der Zuwachs bei den Neuzulassungen flacht sich ab, vor allem bei privaten Käufern. Offenbar ist der Reiz, viel Geld für eine noch nicht ausgereifte Technik auszugeben, enden wollend. Da helfen auch hohe Förderungen und gelockerte Geschwindigkeitsbeschränkungen nicht viel. Am Ende entscheidet noch immer der Kunde über die Antriebsart und nicht die Politik.

Kein Zwang

Druck, Zwang oder das irrationale Verteufeln des Diesels samt Fahrverboten bewirken schon gar nichts – im Gegenteil. Das alles sorgt für Verunsicherung sowie rückläufige Neuwagenkäufe und schädigen so auch eine wichtige Branche.

Weniger Neuzulassungen sind auch kontraproduktiv für die Umwelt, da weiterhin viele mit ihren alten Fahrzeugen unterwegs sind. Die Abschaffung der Normverbrauchsabgabe wäre hingegen ein sinnvoller Anreiz zum Fahrzeugkauf.