© Screenshot

Mehr Platz
10/22/2021

Erdoğans Prestigeprojekt: Das größte Teeglas der Welt

In der türkischen Stadt Rize entsteht derzeit ein knapp 30-Meter hohes Gebäude, das als eine Hommage an das beliebte Getränk dient.

Wenn man in der Türkei über Rize spricht, dann fällt sicher irgendwann auch das Wort „Çay“ (türkischer Tee). Kaum etwas wird so sehr mit dem warmen, roten, und aus einem kleinen Glas getrunkenen Getränk verbunden, wie die Stadt an der Küste des Schwarzen Meeres.

Die Schwarzmeerküste zählt zu dem Hauptanbaugebiet vom schwarzen Tee in der Türkei. Und Rize ist ihre Hochburg. Der größte Arbeitgeber der Stadt und der Provinz ist Çaykur - die Generaldirektion für Teebetriebe.

Die Bedeutung des Tees für die Stadt soll in Zukunft auch mit einem Wahrzeichen gewürdigt werden. Seit 2020 wird auf Recep Tayyip Erdoğans Wünsch hin – dessen Heimat Rize auch übrigens ist - ein 29 Meter hohes Gebäude in Form eines türkischen Teeglases erbaut. „Das Gebäude haben wir in Form einer dünn taillierten Teetasse gestaltet, was ein Teil unserer Kultur ist. Besucher, die dieses Glas hier sehen, werden nicht vorbeigehen, ohne ein Selfie zu machen und es in den sozialen Medien teilen. Das Teeglas wird ein Symbol von Rize sein und zum Tourismus beitragen“, betonte der türkische Präsident.

Guinness Buch der Rekorde ist informiert

Das ganze Projekt umfasst ein Areal von 9500 Quadratmeter, 4000 beansprucht das "Teeglas" selbst. In dem siebenstöckigen Gebäude sollen Läden entstehen, die Teespezialitäten aus der Region verkaufen und vorzeigen. Des Weiteren sind ein Tee-Museum sowie ein 3D-Kino, dass die Geschichte des Schwarzen Tees vorzeigen soll, geplant.

Als das größte Teeglas der Welt soll das Projekt auch in die Geschichte gehen. Der Antrag beim Guinness Buch der Rekorde soll bereits eingereicht worden sein. „Sie werden Ende des Jahres zur Kontrolle vorbeikommen“, sagt Mehmet Erdoğan, vom Rize Handelsverband, dem Koordinator des Projekts.

Die Fertigstellung des „Teeglases“ ist für Dezember 2021 anvisiert. Dass es anfangs Probleme mit der Baugenehmigung und Flächenwidmung gab, so berichteten jedenfalls regierungskritische Portale, scheint längst vergessen zu sein.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.