++ THEMENBILD ++ KLIMA-GLOSSAR: VERDUNSTUNG/TROCKENHEIT AM NEUSIEDLER SEE

© APA/NINA KORNBERGER / NINA KORNBERGER

Kurz & verständlich
07/05/2022

Der Neusiedler See immer seichter

An manchen Stellen kommt schon der schlammige Boden des Sees zum Vorschein.

Der Neusiedler See im Burgenland ist ein seichter See. Das heißt, er ist nicht tief. Nun wird er aber noch seichter. Denn durch Hitze und Wind verdunstet viel Wasser. Dadurch sinkt der Wasserstand. An manchen Stellen kommt schon der schlammige Boden des Sees zum Vorschein.

Im vorigen Jahr war der Neusiedler See noch 20 Zentimeter höher als jetzt. Am seichtesten bisher war der See im September 2003. Darauf fehlen jetzt nur 4 Zentimeter.

+++ Dieser Nachrichten√ľberblick ist in leicht verst√§ndlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind Menschen mit Leseschw√§chen. +++

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare