© dapd

freizeit Leben, Liebe & Sex
06/27/2012

Zynga plant soziales Netzwerk für Games

Mit "Zynga with Friends" will Spiele-Hersteller aus dem Schatten seines Partners Facebook treten.

Zynga stellte am Dienstabend in San Francisco einen neuen Treffpunkt für Online-Spieler mit dem Namen „Zynga with Friends" vor. Zynga will sich damit auf eine breitere Basis stellen. Das Netzwerk soll bald an den Start gehen. Der Geschäftsführer von Zynga.com, Manuel Bronstein, rechnet nach eigenen Angaben mit 290 Millionen Nutzern. Es sei anders, als bisherige soziale Netzwerke, kündigte Bronstein an.

Neue Features und Kooperation mit Atari

Auch einige Features für "Zynga with Friends" wurden bereits genannt. Alle Social Streams-Features, die derzeit auf Zynga.com verfügbar sind, werden übernommen. Neu hinzukommen zudem ein "Chat Feature", das einen Gruppen-Chat erlaubt und es wird einen synchronen Multi-Player-Modus für Spiele geben. Auch auf die Gestaltung der Nutzer-Profile wird viel Wert gelegt. Am Dienstag gab Zynga zudem eine Kooperation mit dem Unterhaltungselektronikkonzern Atari zur Entwicklung von Spielen bekannt.

Bisher kein gutes Jahr

Zynga ist für seine Internetspiele „FarmVille", „CityVille" oder "Words With Friends" bekannt. Das Unternehmen war bisher auf den Erfolg Facebooks angewiesen und mitgewachsen. Zynga macht 93 Prozent seines Umsatzes über Facebook. Doch das Kundenwachstum stottert und der Social Games-Anbieter hat auch 2012 mit Verlusten zu Kämpfen. Im Schlussvierteljahr legte die Zahl der Nutzer im Vergleich zum Vorquartal kaum zu. Analysten sorgen sich zunehmend, der Börsenneuling Zynga könnte zu wenig Geld pro Nutzer einnehmen, um nachhaltig in der Erfolgsspur bleiben zu können.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.