© EPA

freizeit Leben, Liebe & Sex

Windows Update installiert ungefragt Skype

Microsoft verteilte versehentlich den aktuellen Skype-Client. Der Fehler wurde mittlerweile behoben.

06/29/2012, 10:26 AM

Durch einen Fehler von Microsoft erhielten am Mittwoch alle Systeme, die ihre Updates ĂŒber die Windows Update Server Services beziehen, auch den aktuellen Skype-Client - auch wenn dieser noch gar nicht auf dem System installiert war. Die Windows Update Services kommen vor allem zum Update von Windows-Systemen in grĂ¶ĂŸeren Netzwerken zum Einsatz, da der Administrator hier die Menge der Updates sowie die Netzlast bestimmen kann. Skype wurde als Non-Security-Update ausgeliefert und verhielt sich auf den betroffenen GerĂ€ten wie eine Neu-Installation. Das Problem wurde mittlerweile behoben.

Microsoft erwarb Skype im vergangenen Jahr um knapp 8,5 Milliarden Dollar und integrierte den Dienst in zahlreiche Produktlinien, darunter auch Xbox und Windows Phone. Skype zÀhlt knapp 700 Millionen Mitglieder und bietet neben Textchat auch Videotelefonie sowie Voice over IP-Funktionen.

Wir wĂŒrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Windows Update installiert ungefragt Skype | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat