Leben
22.07.2018

Unfassbare Rekordhalter: Über welche Bestleistungen wir staunen

Schneller, höher, weiter - und verrückter: Es gibt unzählige Möglichkeiten, anderen Menschen ein „Aha“ abzuringen.

Der Mann ist einfach nicht zu (s)toppen: Jüngst versuchte sich Ashrita Furman mit einem neuen Hingucker ins Guinness Buch der Rekorde zu katapultieren. Seine Challenge: Möglichst viele Wassermelonen auf den Bauch legen und binnen einer Minute mit einem scharfen Messer zu spalten.

Der Amerikaner ist kein Unbekannter beim Aufstellen skurriler Rekorde: Er hält unter anderem den Weltrekord, die meisten Einträge im Buch der Rekorde erzielt zu haben. Bis dato hat der 64-Jährige mehr als 600 gesammelt. Unter anderem ist er eine Meile (1,609 km) mit einem Hula Hoop-Reifen um seinen Bauch gelaufen.

Nurmi lässt grüßen

Der finnische Ausnahmeläufer Paavo Nurmi, hat zwischen 1920 und 1928 insgesamt neun Goldmedaillen bei Olympischen Spielen gewonnen. Doch auch Normalsterbliche dürstet es danach, mit ihren teils außergewöhnlichen Leistungen das Aufsehen ihrer Mitmenschen auf sich zu ziehen.

 

Und manchmal ergeben sich daraus Wettkämpfe, die mit Leidenschaft geführt werden. So enthüllten etwa findige Bürger der Stadt Fitchburg im US-Bundesstaat Massachusetts im Juni dieses Jahres stolz den größten Papierflieger, der je gebaut wurde – mit einer Länge von 19,5 Metern und einem Gewicht von fast einer Tonne.

Ihr Problem ist jedoch: Wenn sie den Flieger nicht in die Höhe bekommen, behalten die Studenten der Technischen Universität Braunschweig ihren Weltrekord. Der von den Deutschen gebaute Papierflieger ist zwar nicht ganz so lang (18 Meter), dafür brachten sie ihn zum Fliegen.

Ebenso leidenschaftlich geführt wird ein feuriges Duell zwischen Nachbarländern in Südamerika. Im Moment haben die Fleischtiger aus Uruguay die Nase vorn. In der Stadt Minas im Süden des Landes wurden im Dezember des Vorjahres beeindruckende 16,5 Tonnen Fleisch auf die Griller geworfen. Zum Ärger der Argentinier. Denn die galten bis zu diesem Zeitpunkt als Grillweltmeister.

Auf Sand gebauter Rekord

Lufthoheit hier, hoher Fleischkonsum dort. Wieder andere bauen sich ihre Rekorde mit Sand: Ebenfalls im Vorjahr fanden sich Sandkünstler aus zehn Nationen im Landschaftspark in Duisburg ein. Mit 3500 Tonnen Sand bauten sie die bis dato höchste Sandburg der Welt. Ein Vertreter der Firma „Guinness World Records“ bescheinigte dem reichlich verzierten Bauwerk am Ende die neue Rekordhöhe von 16,68 Meter. Die bis dahin höchste Sandburg war zuvor an der indischen Ostküste errichtet worden – sie hatte 14,84 Meter gemessen.

Einzigartiges auf dem Wasser ist der niederländisch-neuseeländisch-deutschen Seglerin Laura Dekker gelungen: Im zarten Alter von 16 Jahren hatte sie dem Festland ihren Rücken gekehrt, um ganz alleine in einem Segelboot rund um den Erdball zu fahren. Volle Fahrt voraus: Für ihre zweijährige Rekordfahrt erntete die heute 22-jährige und damals jüngste Weltumseglerin der Welt allerdings nicht nur Komplimente.

 

Auch Österreicher sind Rekordhalter: Beim Zeller Trachtenfest 2013 wurde die größte Lederhose der Welt präsentiert (5,52 Meter lang). Zwei Jahre zuvorkamen in der oberösterreichischen Gemeinde Adlwang 1336 Menschen zusammen, um sich am größten Schuhplatter-Tanz der Welt zu beteiligen. Doch nicht nur in Bewerben mit alpinem Kolorit sind die Österreicher oben auf. Im Jahr 2016 bewiesen 22 Tüftler in einer Turnhalle in Tulln ruhige Hand: sie stellten 42.173 Domino-Steine in einer 40 Meter langen Reihe unfallfrei auf.