Leben
08.11.2017

Twitter verdoppelt Zeichenlimit: So reagiert das Netz

Twitter soll für seine User attraktiver werden und verändert sich radikal. Nach einem mehrwöchigen Test dürfen Tweets jetzt 280 Zeichen lang sein.

Gänzlich zufrieden sind die Nutzer auf Twitter nicht, obwohl ihre Tweets jetzt mit 280 Zeichen doppelt so lang sein können wie bisher. Der Mikroblogging-Dienst sieht sich angesichts nicht berauschender Unternehmenszahlen unter Zugzwang und geht aufgrund des seit Jahren schwachen Wachstums der Nutzer und roter Zahlen in die Offensive. Im vergangenen Quartal waren 330 Millionen User mindestens einmal im Monat aktiv. Rivale Facebook, mit dem Twitter um Online-Werbegelder konkurriert, kann sich mit zwei Milliarden Aktiven rühmen.

Die radikalste Veränderung seit dem Start 2006 soll für die Trendumkehr sorgen. "Es hat sich gezeigt, dass in den Ländern aktiver getwittert wird, in denen die Twitter-Nutzer nicht so schnell an eine Zeichen-Obergrenze stoßen", erklärte Twitter-Chef Jack Dorsey die Vorgehensweise. Im asiatischen Raum bleibt das bisherige Limit bestehen, die Schriftzeichen bieten die Möglichkeit Gedanken knapp zu verfassen. Nun also soll die Verdoppelung der Zeichen die Kehrtwende einleiten.

Als einer der Ersten nutzte US-Präsident Donald Trump die Möglichkeit seinen Gedanken auf 280 Zeichen freien Lauf zu lassen. Wider Erwarten kam es zu keinem Rundumschlag, Trump twitterte über seine derzeitige Asienreise: "Ich bereite mich für eine der Hauptreden auf der Nationalversammlung hier in Südkorea vor, dann werde ich nach China weiter reisen. Ich freue mich sehr, dort Präsident Xi zu treffen, der gerade erst seinen großen politischen Sieg eingefahren hat", schrieb Trump.

Weltweit reagierten die User auf die Veränderung - nicht alle sehen sie positiv. Kritiker weisen darauf hin, dass die Beseitigung von falschen Informationen, Mobbing und Hassreden dringlicher sei. Während des US-Wahlkampfes wurden Twitter und Facebook gezielt von mutmaßlichen russischen Accounts für Propaganda missbraucht, weswegen beide Unternehmen in der Schusslinie stehen.

So reagierten die User auf die 280 Zeichen