Leben
21.01.2013

Steinchen für Steinchen

Karin Burian ist eine Mosaikkünstlerin, die mit Jugendlichen arbeitet.

Konzentrierte Stille. Nur vereinzelt ist im Werkraum ein lautes Knacken zu hören – nämlich immer dann, wenn ein Schüler mit der Schneidezange ein passendes Mosaiksteinchen zurechtschneidet.

Kein alltäglicher Besuch in der Klasse 2C des Bernoulligymnasiums im 22. Bezirk in Wien: Künstlerin Karin Burian will heute mit den jungen Menschen arbeiten. Sie kreiert Fliesenmosaike und verwandelt mit kleinen Steinchen kahle Räume in bunte, kunstvolle Zimmer. Wenn sie nicht an ihren Kreationen werkelt, arbeitet Burian mit Jugendlichen, um ihnen die Kunst näherzubringen.

Eine schöne Aufgabe: „Es gefällt mir, wenn sich Kinder als schöpferische Menschen wahrnehmen und am Ende stolz auf ihr Werk sind“, sagt Burian. So wie jetzt Kimi, die einen Spongebob bastelt: „Bei dieser Arbeit kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen. Das gefällt mir“, sagt sie. Mitschülerin Samira arbeitet an einem Fotorahmen: „Am Anfang habe ich mir mit dem Schneiden schwer getan“ erzählt sie. „Doch jetzt kann ich’s.“

Richtiges Leben

Burian wurde von Professorin Athanasia Siegl-Hadjiioannou eingeladen. Finanziert wird der Kurs von den Eltern und von KulturKontakt (siehe Bericht unten). „Ich finde es wichtig, dass etwas vom ,richtigen Leben‘ in die Schule kommt – also nicht immer nur die Lehrer etwas vermitteln.“ Was der Kunstpädagogin an dem Projekt gefällt: „Die Schüler arbeiten so intensiv, dass sie sogar in den Pausen im Raum bleiben und weiterwerkeln.“ Offensichtlich hat das Arbeiten mit der Hand eine ausgleichende Wirkung auf viele Schüler: „Selbst die Aufgewecktesten sind ganz ruhig.“

Im Bernoulligymnasium schafft jedes Kind sein Kunstwerk. An anderen Schulen gestaltete Burian gemeinsam mit ganzen Klassen das Gebäude neu: „Ein Teil von den Kindern bleibt so immer in der Schule. Einige kommen gerne als Erwachsene in der alten Schule vorbei, um ihr Kunstwerk zu bewundern.“ Das erfüllt die Schüler nicht nur mit Stolz. „Sie behandeln ,ihre‘ Schule auch pfleglicher, berichten die Lehrer einer der „Mosaik-Schulen“.

www.mosaikkunst.com www.bernoulligymnasium.at