Leben
11.07.2017

Schlechtes Vorbild? Simone Biles führt Netz-Troll vor

Simone Biles hat in der Vergangenheit mehrfach bewiesen, dass sie sich von Hass und Hetze im Internet nicht unterkriegen lässt. Vor wenigen Tagen wehrte sich die US-Turnerin erneut gegen eine Beleidigung, die auf Instagram gegen sie vorgebracht wurde.

Was wurde nicht schon alles gegen Simone Biles, ihres Zeichens vierfache Goldmedaillen-Gewinnern bei Olympia, verwendet: Bei der US-amerikanischen Tanz-Castingshow "Dancing with the Stars" wurde die 20-Jährige von den Juroren dafür kritisiert, nicht genug zu lächeln (mehr dazu hier). Auf Social Media wurde sie mehrfach aufgrund ihrer Figur und ihres Äußeren beleidigt (mehr dazu hier).

Als ob das noch nicht genug wäre, entschied sich eine Userin auf Instagram nun dazu, die Sportlerin für ihren Lebensstil zu rügen. Auslöser für die virtuelle Attacke: Biles genießt momentan ihren wohlverdienten Urlaub und zeigt sich auf sozialen Netzwerken beim Entspannen.

Schlechtes Vorbild

Einer Nutzerin stießen Biles Aktivitäten auf Social Media so sauer auf, dass sie die Turnerin bezichtigte, ein schlechtes Vorbild für Jugendliche zu sein. "Es sieht so aus, als hättest du ein Jahr lang nur gefeiert," schrieb der verärgerte Fan und verkündete, dass er Biles künftig nicht mehr auf Instagram folgen werde.

Biles konterte gekonnt: "Sprich mit mir, wenn du 14 Jahre lang trainiert und fünf Olympiamedaillen gewonnen hast", schrieb sie. Und: "Ich glaube, die Kids sehen es nicht so wie du. Meine Auszeit habe ich mir hart verdient." Auf Twitter teilte sie Screenshots der Konversation, die auf Instagram passiert war.

Auf Instagram und Twitter wurde die US-Amerikanerin für ihre Reaktion gefeiert. Zahllose User forderten die Haterin außerdem auf, ihren Account zu löschen.

Vier Mal Gold & eine verdiente Pause

Simone Biles gewann bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro vier Goldmedaillen: am Boden, am Sprung, im Mannschafts-Mehrkampf und im Einzelmehrkampf. Am Schwebebalken holte sie nach einem Fehler Bronze. Damit verpasste sie ihr anvisiertes Ziel, fünf olympische Goldmedaillen bei denselben Olympischen Spielen zu gewinnen. Das ist bisher noch keiner Turnerin gelungen. Nach ihren Erfolgen in Rio kündigte Biles an, sich für ein Jahr aus dem Turnsport zurückzuziehen.