Leben
21.06.2018

Teures Mountainbike gestohlen: Fahrraddieb sägte Baum ab

Besonders dreiste Raddiebe sägten in der deutschen Stadt Kassel einen Baum ab, um an ein teures Mountainbike zu gelangen.

Eine Kette, mit der ein 2.200 Euro teures Mountainbike in der hessischen Stadt Kassel an einem Baum abgesperrt wurde, hielt einen Dieb kürzlich nicht davon ab, dieses zu stehlen. Wie der Stern berichtet, hatte Besitzer Julian Witte das Rad am vergangenen Freitag aus Zeitmangel mit einem Faltschloss an einen Baum am Friedrichsplatz angeschlossen. Ein für den 28-Jährigen unübliches Verhalten, denn er habe sein teures Rad bisher stets "wie einen Schatz gehütet". Weil am vergangenen Wochenende das Altstadtfest in Kassel stattfand, habe er gedacht, "da wird schon nichts passieren".

Rad weg, Baum weg

Die unbedachte Aktion hatte unschöne Folgen: Als Witte am Dienstag sein Rad holen wollte, war es verschwunden. Kurios: Auch der Baum, an den das Rad gelehnt war, war bis auf den Stumpf abgeholzt. Der Dieb hatte die 13 Jahre alte und entsprechend stämmige Linde mit einem Umfang von 50 Zentimetern einfach abgesägt.

Im Gespräch mit der Zeitung Hessische Niedersächsische Allgemeine mutmaßt Witte, dass sich der Dieb mit der Fällung von Bäumen ausgekannt haben muss. In der Tat schaffte es der Langfinger, den Baum so abzusägen, dass dieser perfekt platziert auf das angrenzende Rasenstück fiel.

Zunächst hatte der junge Radbesitzer noch gehofft, dass der Baum von der Stadtverwaltung gefällt und sein Rad an einem sicheren Ort sei. Die Polizei musste dies jedoch verneinen - und ermittelt nun gegen unbekannt.