© BKA/Andy Wenzel

Leben Mode & Beauty
04/27/2022

Neue Minister-Frisur: Martin Polascheks lange Haare sind ab

Der Wissenschaftsminister zeigte sich bei einem Termin mit einem deutlich kürzeren Schopf.

Dass Politikerfrisuren zwar nicht das wichtigste, aber doch ein emotionales Thema sind, musste Martin Polaschek früh in seiner Funktion als Minister feststellen. Viel wurde in den sozialen Medien über seine schulterlangen Haare diskutiert, sogar in der ZIB 2 wurde der Wissenschaftsminister darauf angesprochen. Ja, der erste Minister mit langen Haaren seit dem Jahr 2007 sorgte für Aufsehen.

"Der Sommer kommt"

Nun scheint dem 56-Jährigen der Sinn nach etwas Neuem gestanden zu sein. Bei einem Termin in seinem Büro am Mittwochmorgen zeigte sich Polaschek erstmals mit seiner brandneuen Kurzhaarfrisur.

Auf Nachfrage der Kleine Zeitung sagte der frisch frisierte Minister: "Der Sommer kommt." Bereits im Jahr 2020 wollte er sich eigentlich von seiner Haarpracht trennen, die er seit seinem 30. Lebensjahr immer wieder wachsen ließ. Scheinbar kam jedoch der Lockdown in die Quere. Jetzt endlich scheint die Zeit reif gewesen zu sein für eine Veränderung.

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare