Nichts ist "heilig"

"Spektakel total! im Theater Drachengasse (Wien): Rote Fäuste mit Getränkebehälter.

Szenenfoto aus "Spektakel total" im Theater Drachengasse Szenenfoto aus "Spektakel total" im Theater Drachengasse

Zwei Holzverschläge, der breitere mit Klappe – erinnert fast an ein Plumpsklo. Türl geöffnet, Heiner Müller zitiert. Rote Kunststofffäuste mit Loch, in das eine Getränkedose passt, oder auch ein Gurkenglas. Debatten zwischen Revolution und Autonomie, mitmachen (müssen) im Kampf um die Freiheit oder frei zu sein, sich unterdrücken zu lassen...

Szenen mit Situationskomik und Wortwitz versuchen „Heiligkeiten“ zu dekonstruieren – ob alt-, neulinks oder „wir sind das Volk“-Parolen und Gedankenkonstrukte.

Amüsant im aktuell gespielten Moment und dem Gedanken, „hinterfrag alles, nimm nichts als (vor-)gegeben“ aber dennoch mit dem bitteren Nachgeschmack: Geht's echt nur um Spektakel? Gibt's gar keine Ideale für die es sich doch zu kämpfen lohnte? Oder ist das selbst wieder Kritik an der Spektakel-Kultur?

Infos

Was? Wann? Wo?

Spektakel Total!
Theaterkollektiv YZMA
Eine Koproduktion mit dem Theater Drachengasse

Regie: Milena Michalek
Es spielen: Florian Haslinger, Bastian Parpan, Johanna Wolff
Dramaturgie, Produktion: Karl Börner
Bühne: Johannes Weckl
Kostüm: Johanna Wolff

Wann & wo?
Bis 8. Oktober 2016
Beginn 20 Uhr
Theater Drachengasse/ Bar & Co
1010, Fleischmarkt 22/ Eingang Drachengasse 2

Tickets und Infos: +43 (0)1 513 14 44
karten@drachengasse.at
www.drachengasse.at

(kiku) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?