© Theater Asou

Märchentheater

Schneekäppchen und der Froschwolf

"Rotkäppchen und der hungrige Wolf" von Theater Asou derzeit im Wiener WuK wirbelt etliche Märchen durcheinander.

von Heinz Wagner

03/11/2016, 05:14 PM

„Mama, das ist ja gar nicht Rotkäppchen!“, meinte mehrfach eine junge Besucherin. Ihre Nachbarin: „Das ist was anderes, aber auch lustig!“ Das wollte die Erst-zitierte nicht wirklich akzeptieren. Aber ab der Mitte wird wirklich das bekannte Märchen erzählt – mit der einen oder anderen Änderung.

Apfel, Gummifrosch und Marmeladenglas...

Davor gibt‘s schon Anklänge. Auf einer Art Kleiderständer hängt schon eine leuchtend rote Kappe als Frau Wang mit Brille, dunklem Mantel und vor allem einer Geige auf die Bühne kommt. Die Lichtreglerin tritt von ihrem Pult nach vor, Richtung Bühne und kündigt an: Die Schauspielerin ist noch nicht da. „Das ist nur ein Witz“, überreißen viele der Kinder diese Einlage. Die Geigerin spielt. Es wird ruhig. Plötzlich fliegt ein Koffer an einem Seil auf die Bühne, eine Akteurin, die so einigermaßen als Wolf erkennbar ist, taucht auf. Wild wird durch Märchen ge-surft, das heißt eigentlich werden sie – mit Hilfe von Requisiten nur kürzest angerissen - ein Apfel: Schneewittchen, ein verschluckter Gummifrosch: Froschkönig, ein Marmeladenglas zum Anlocken von Fliegen: Das tapfere Schneiderlein. Der Wolf kriegt Hunger, ein kariertes Tuch über den Koffer gelegt: Tischlein deck dich...

Motorrad

Mit einigen Veränderungen – so setzt sich der Wolf quer über die Langbank und düst nun mit einem Motorrad in Richtung Wald – spielt sich nun Rotkäppchen ab. Wobei die Langbank, die nun Bett der Großmutter wird, mitunter zu Verwirrung Anlass bietet: „Das Motorrad ist kaputt“, rufen einige Kinder immer wieder. Und gegen Ende versenkt der Jäger statt Steinen Zwiebel im Bauch des Wolfes nachdem er Oma und Enkelin befreit hat – Zwiebelrostbraten...

Ob Angst, ob Freude, ob Wanderung durch den Wald – so manche Passagen werden musikalisch von der Geigerin atmosphärisch auf die Bühne gezaubert.

Was? Wann? Wo?

Rotkäppchen und der hungrige Wolf
Theater Asou, Graz
Poetisches Erzähltheater mit Livemusik, frei nach den Gebrüdern Grimm
Ab 5 Jahren, ca. eine Stunde

Regie: Birgit Unger
Stück & Spiel: Ursula Molitschnig
Stück, Spiel, Musik und Komposition: Fiona Thausing-Wang

Bühnenbild, Requisiten: Christina Weber
Kostüm: Barbara Häusl
Lichtdesign: Christina Weber
Regie-Assistenz: Ursula Litschauer
Produktionsleitung: Monika Tockner, Ursula Litschauer

Wann & wo?
Bis 14. März
WuK (Werkstätten- und Kulturhaus), 1090, Währinger Straße 59
Telefon: (01) 40121-0
kinderkultur@wuk.at

Infos auf der WuK-Homepage

Infos auf der Website von Theater ASOU

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Schneekäppchen und der Froschwolf | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat