© KINDERGARTEN SCHNIFIS

Kiku
06/28/2012

Ideen für mehr Sicherheit im Kindergarten: Gewinner sind die Kinder

Wettbewerb der AUVA, Bestes Projekt kommt aus Schnifis (Vorarlberg)

von Heinz Wagner

Spielend und  bastelnd entdecken die Kinder aus dem kleinen Bergdorf Schnifis im Vorarlberger Walgau zwischen Feldkirch und Bludenz den öffentlichen Raum.  Ein Thema dabei ist natürlich die Sicherheit.  Im Kindergarten haben sie sich  damit so gründlich auseinandergesetzt, dass sie den Ideenbewerb der Allgemeinen UnfallVersicherungsAnstalt (AUVA) gewannen.
Obwohl in dem kleinen Bergdorf Verkehr nicht die zentrale Rolle spielt, nimmt die Vorbereitung darauf einen breiten Raum ein. Immerhin bedeutet die ruhige Lage, „dass bei uns viele Kinder schon allein zu Fuß in den Kindergarten kommen", erzählt Leiterin Silvia Cip dem KURIER. Die Verkehrsregeln werden durchgespielt, Verkehrszeichen und -ampeln (von denen es in Schnifis gar keine gibt) gebastelt. Dann geht`s raus auf die Straße. Gemeinsam wird der Ort abgegangen. „Besonders auf verwinkelte Gassen zu achten und ums Eck zu schauen muss geübt werden", berichtet die Pädagogin. Und natürlich das umsichtige Überqueren von Straßen, weil den Kindern auch vermittelt wird, dass sie sich nicht unbedingt auf richtiges Verhalten Erwachsener verlassen dürfen.
Außerdem kam ein Theaterstück dazu in den Kindergarten. Die Clownfrau kennt sich auf der Straße nicht aus und lässt sich das richtige Verhalten von den Kindern zeigen.
Eine andere Aktion war zu lernen, woher Geräusche kommen. Dabei sitzt ein Kind in der Mitte eines Kreises und bekommt die Augen verbunden. Ein anderes Kind bekommt von der Kindergärtnerin ein leises Instrument und darf es spielen. Das Kind in der Mitte muss mit dem Finger in die Richtung zeigen, aus der das Geräusch kommt.

Quiz

Für andere Themen wurde ein spielerisches Quiz mit 20 Fragen erarbeitet. Wie ein Messer zu halten ist gehört ebenso dazu, wie die Nummer der Feuerwehr zu wissen und parat zu haben, was im Fall des Falles auf jeden Fall zu sagen ist.
Das Sicherheitsprojekt in Schnifis umfasst noch ein weiteres wichtiges, viel weiter gefasstes Sicherheitsthema: Nein sagen zu lernen. Gefühle zu benennen steht da am Anfang. Ein Auszählreim unterstützt dies ohrwurm-artig: Schirm, Stock, Hut,/ich hab Mut,/ ich sag NEIN/und du fällst rein.

Weitere Top-Projekte Auch der Kindergarten Mui in der Innsbrucker Müllerstraße befasste sich speziell mit der Sicherheit im Verkehr.
Julia Köffler, eine angehende Kindergärtnerin aus Osttirol, hingegen sandte einen ganz anderen interessanten Vorschlag ein: Weichbausteine. Die sollten nicht nur als Spielzeug  dienen, sondern auch für Sessel, Tische und andere Einrichtungsgegenstände Verwendung finden.

Bibi und Kiki

Zur Unterstützung der Vermittlung von mehr Sicherheit im Kindergarten beauftragte die AUVA auch das bekannte heimische Kinderbuch-Duo Helga Bansch und Heinz Janisch, ein Bilderbuch zum Thema zu erstellen. „Biber Bibi und Drache Kiki spielen im Wald Zirkus" heißt das Buch. Es kann auch nach dem Ideenbewerb von Kindergärten bezogen werden.
Die beiden Hauptfiguren gibt es auch als Hand- und Fingerpuppen, um spielerisch Sicherheitsthemen anzusprechen und nachzuspielen.

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.