Mit dieser Meldung sorgten die Wiener Linien am Donnerstag für Schmunzeln bei den Fahrgästen.

© Twitter/Screenshot

Leben
12/20/2018

Meldung von Helene-Fischer-Trennung sorgt für Lacher in den Öffis

Helene Fischer und Florian Silbereisen sind kein Paar mehr. Infoscreen erlaubte sich am Donnerstag einen Scherz darüber.

Das wohl bekannteste deutsche Schlager-Paar ist nicht mehr: Am Mittwochabend bestätigten die Sängerin und der Fernsehmoderator das Ende ihrer Beziehung.

Zunächst hatte der deutsche TV-Sender RTL Gerüchte über die Trennung gestreut. Wenige Stunden später klärte Silbereisen die Öffentlichkeit im Interview mit der Bunte über die Trennung auf. Daraufhin teilte auch Fischer via Instagram mit, dass sie und Silbereisen künftig getrennte Wege gehen werden. Spekulationen rund um einen neuen Partner in ihrem Leben bestätigte sie auf dem sozialen Netzwerk ebenfalls.

"Wir ersuchen Sie, weinenden Fans einen Platz anzubieten"

Die Nachricht über das Liebes-Aus verbreitete sich in den darauffolgenden Stunden rasant im Internet. Bei eingefleischten Fans ist die Bestürzung über die Trennung des Promi-Paares groß.

Das nahm am Donnerstag das Unternehmen Infoscreen, das öffentliche Verkehrsmittel in ganz Österreich zum Anlass, um sich mit einem Augenzwinkern zu den News zu äußern.

"Schlagerstar Helene Fischer und Showmaster Florian Silbereisen haben sich getrennt", war da zu lesen. Und: "Wir ersuchen Sie, weinenden Fans einen Platz anzubieten."

Auf Twitter kursierten Donnerstagvormittag bereits Bilder der Scherzmeldung:

Auch die ORF-Nachrichtensendung "Wien heute" griff den Witz auf ihrer Facebookseite auf.