Leben
28.11.2016

Miss USA: Erste Teilnehmerin mit Hidschab

Halima Aden nahm am vergangenen Wochenende als erste Frau mit Hidschab an einem Schönheitswettbewerb der Miss USA teil. Beim Bademodenteil trug sie Burkini.

Halima Aden ist 19 Jahre jung, bildhübsch und seit dem vergangenen Wochenende offiziell die erste Frau, die mit Kopftuch an einem Bewerb zur Wahl der Miss USA teilnahm. Das berichtet unter anderem die Huffington Post.

Als eine von 45 Teilnehmerinnen absolvierte die junge Frau aus der Stadt St. Cloud bei dem Wettbewerb mehrere Präsentationsrunden, unter anderem auch eine Bikini-Vorführung, bei der sie einen Burkini trug. Die Moderatorin der Veranstaltung kündigte Aden mit den Worten "Sie schreibt heute Geschichte" an, als diese in dem zweiteiligen Schwimmanzug die Bühne betrat.

"Sei du selbst"

Auf Facebook teilte die 19-Jährige, die einem Bericht der Cosmopolitan zufolge in einem kenianischen Flüchtlingslager geboren und im Alter von sechs Jahren in die USA kam, nach dem Event ein Foto von sich, dass sie mit Hidschab auf der Bühne zeigt. Dazu schrieb sie einen berührenden Text: "'Sei du selbst' hat meine Tante mir immer gesagt. Und heute Abend habe ich endlich erkannt, was sie gemeint hat. Das war so eine witzige Erfahrung für mich! Danke an alle, die dabei waren und mich angefeuert haben. Ich habe zwar kein Krönchen mit nach hause genommen, aber ich habe viele Nachrichten bekommen. Ihr seid toll", schrieb sie.

In einem Interview, welches Aden der Huffington Post im Vorfeld des Schönheitswettbewerbes vor einigen Monaten gab, sagte sie, dass sie mit ihrer Teilnahme eine Inspiration für muslimische und somalische Mädchen und Frauen sein wolle. "Wenn an in den Medien und speziell bei Schönheitswettbewerben keine Frauen sieht, die wie man selbst aussehen, dass sendet das die Message nach außen, dass man nicht schön ist oder, dass man sich verändern muss, um als schön zu gelten", so Aden. Und weiter: "Aber das ist nicht wahr."

Aden, die auch auf Instagram aktiv ist und dort Selfies von sich teilt, schaffte es bis unter die letzten 15 Teilnehmerinnen, also ins Halbfinale des Bewerbs. Dann schied sie aus. Zur Miss Minnesota wurde schließlich Meredith Gould gewählt. Sie wird ihren Bundesstaat im kommenden Jahr bei der Miss USA Wahl vertreten. In Interviews sagte Aden nach der Veranstaltung, dass sie sehr glücklich darüber sei, daran teilgenommen und der Welt gezeigt zu haben, dass Schönheit viele Facetten hat.