© Netflix

Leben Family

Kult-Serie "Old Enough": Erwachsen werden auf Japanisch

Kinder motivieren, nicht auslachen: Expertin findet Reality-Show "bedenklich".

von Elisabeth Gerstendorfer

04/23/2022, 12:00 PM

Das Reality-Format „Old Enough!“ hat in Japan Kultstatus: Seit 30 Jahren werden jĂ€hrlich mehrere Folgen der Serie ausgestrahlt, in der Kleinkinder alleine losgeschickt werden. TatsĂ€chlich gelten japanische Kinder frĂŒher als europĂ€ische oder amerikanische als „alt genug“, um Wege und EinkĂ€ufe alleine zu schaffen.

Vor allem bei den Kleineren gibt es aber durchaus Tricks aus der Regie, etwa wenn der Kameramann kleine Hinweise gibt, wohin das Kind gehen soll. Was die Kinder spĂ€ter einmal von ihrer Teilnahme halten, wenn sie sehen, wie ein Millionenpublikum ĂŒber ihre Missgeschicke, lustigen SelbstgesprĂ€che oder TrĂ€nen lachte, bleibt fraglich.

Die teils herabwĂŒrdigenden Kommentare, wenn etwa Witze ĂŒber das Kind gemacht werden, findet Psychologin Margarete Salaberger „schrecklich“. „Es sollte darum gehen, dass man Kinder motiviert, unterstĂŒtzt und ihnen Lernmöglichkeiten bietet. Wenn daraus Sensationsgier entsteht, finde ich es bedenklich.“

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Kult-Serie "Old Enough": Erwachsen werden auf Japanisch | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat