Betty Dowsett im Botanischen Garten in Brisbane

© APA/AFP/PALLIATIVE CARE QUEENSLAND INC/HANDOUT/ANGE COSTES/HANDOUT, ANGE COSTES

Leben
07/27/2019

Australischer Rettungswagen soll Sterbenden letzten Wunsch erfüllen

Das Vorbild ist eine australische Krankenwagenbesatzung, die vor fast zwei Jahren eine todkranke Frau zum Strand gefahren hatte.

In Queensland im Nordosten Australiens soll künftig ein ausrangierter Rettungswagen genutzt werden, um todkranken Patienten ihren letzten Wunsch zu erfüllen. Wie der Gesundheitsminister des Bundesstaats, Steven Miles, mitteilte, sollen sie zum Beispiel noch einmal ihre Kinder, Enkelkinder oder ein Museum besuchen können.

Ende 2017 hatte eine Krankenwagenbesatzung aus Queensland weltweit für Schlagzeilen gesorgt: Sie hatte auf dem Weg zum Krankenhaus einen Abstecher zum Strand gemacht, weil sich die todkranke Patientin gewünscht hatte, noch ein letztes Mal das Meer zu sehen. Ein Foto, das einen Sanitäter neben einer Krankenpritsche am Strand von Hervey Bay an der Nordostküste Australiens zeigt, ging damals um die Welt.

Diese bewegende Geschichte soll sich nun regelmäßig wiederholen. Wie Queenslands Gesundheitsminister Miles mitteilte, soll der Krankenwagen mit den nötigen Geräten ausgestattet sein und von medizinisch geschulten Ehrenamtlichen gefahren werden, um den letzten Wunsch der sterbenden Patienten "erfolgreich und sicher" zu erfüllen. Als Erste wurde am Donnerstag die 92-jährige Betty Dowsett, die palliativmedizinisch versorgt wird, in den Botanischen Garten in Brisbane gebracht. Ein ähnliches Programm gibt es bereits in den Niederlanden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.