© ARM

Smartphones
10/31/2012

ARM stellt 64 Bit-CPUs für Smartphones vor

Bereits 2014 könnten erste Chips auf den Markt kommen, die auf dem neuen Design basieren. Dieses soll Taktraten von "mehreren GHz" erlauben und deutlich energieeffizienter als dessen Vorgänger sein.

Der britische Chiphersteller hat mit der Cortex-A50-Serie neue Prozessoren vorgestellt, die besonders energieeffizent und leistungsfähiger als dessen Vorgänger sind. Größte Neuerung: Sie basieren auf einer 64 Bit-Architektur, sollen aber mit 32 Bit-Programmen kompatibel sein. Die beiden vorgestellten Modelle, der Cortex-A53 sowie der Cortex-A57, setzen auf die neu entwickelte ARMv8-Architektur, die AMD bereits für seine am Dienstag angekündigten neuen Opteron-CPUs verwenden möchte. Mit den neuen CPU-Designs, die in den Hersteller-SoCs (System-on-a-Chip) verwendet werden, soll eine Leistungssteigerung um das Dreifache möglich sein.

Ab 2014
Der Cortex-A57 soll der derzeit kleinste 64 Bit-Prozessor der Welt sein und bietet die bislang höchste Single-Thread-Leistung eines ARM-Prozessors. Das Konzept sieht für beide Modelle bis zu vier Kerne vor, die auf Werte von "mehreren GHz" taktbar seien. Neben AMD sollen auch bereits Broadcom, Samsung, STMicroelectronics und zahlreiche andere Chiphersteller wie Calxeda und Hisilicon die neuen Designs lizensiert haben. Erste Geräte mit den neuen CPUs sollen 2014 ausgeliefert werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.