© REUTERS

Apple
10/31/2012

Loyalität der iPhone-Kunden sinkt

Erstmals seit Veröffentlichung des ersten iPhones 2007 ist die Zahl der iPhone-Besitzer, die bei Apple bleiben wollen, im Sinken begriffen. In Westeuropa fiel die Zahl der "loyalen" Kunden von 88 auf 75 Prozent. Analysten machen vor allem die schlechte Presse um Apple sowie die angeblich mangelnde Innovation verantwortlich.

Apple kann sich beim Verkauf seiner neuesten Produkte vor allem auf die Loyalität seiner Kunden verlassen. So warteten viele iPhone-Besitzer trotz der Konkurrenz-Produkte von Samsung, HTC und Nokia, geduldig auf das iPhone 5 und verbrachten dafür sogar mehrere Stunden in endlos scheinenden Schlangen vor Apple Stores. Doch nun ist erstmals seit der Veröffentlichung des ersten iPhones 2007 ebendiese Loyalität im Sinken begriffen. Das zeigt eine Umfrage von "Strategy Analytics", die bereits in den Vorjahren eine ähnliche Befragung durchführten. So sagen nur mehr 75 Prozent der iPhone-Nutzer in Westeuropa, dass sie auch ihr nächstes Smartphone von Apple kaufen werden. 2011 lag diese Zahl noch bei 88 Prozent. In den USA fällt der Unterschied zwar nicht dermaßen dramatisch aus, zeigt aber dennoch einen Abwärtstrend: Nur mehr 88 Prozent wollen das nächste iPhone, im Vergleich zu den 93 Prozent aus dem Vorjahr.

Schlechte Presse und Innovationsmangel
Die Analysten sehen vor allem den angeblichen Innovationsmangel bei den letzten Apple-Produkten als Grund dafür, dass nun auch Smartphones von anderen Herstellern eine interessante Alternative darstellen. "Es gibt keinen Zweifel daran, dass Apple durch seinen großen Erfolg nach wie vor viele seiner Nutzer halten kann und stets neue Kunden hinzukommen. Die Kombination an schlechter Presse sowie mangelnder Innovation hat aber viele iPhone-Besitzer zum Nachdenken gebracht", sagt Paul Brown, Leiter der Abteilung "User Experience Practice" bei Strategy Analytics. Laut Taryn Tulay von Strategy Analytics sei die Veränderung in der Zahl der Nutzer, die ihre Entscheidung bereits absolut gefällt haben, relativ gering. "Apple sollte sich allerdings Sorgen über diejenigen machen, die unsicher darüber sind, ob sie nicht die Marke wechseln wollen."

Nur 60 Prozent der Android-Nutzer loyal
Das Marktforschungsinstitut GfK hat bereits im Vorjahr eine ähnliche Studie weltweit durchgeführt und hat mit 84 Prozent einen ähnlichen Wert für iPhone-Nutzer erhalten. Dieser Wert wird im Vergleich mit der Konkurrenz erst wirklich beeindruckend: lediglich 60 Prozent der Android- sowie 48 Prozent der Blackberry-Nutzer wollen später ein Gerät mit dem selben Betriebssystem kaufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.