James Brown (mit Aretha Franklin)

© Deleted - 3231545

Kultur
02/05/2019

Wurde Soullegende James Brown ermordet? CNN stellt natürlichen Tod in Frage

Untersuchung des Nachrichtensenders stelle "neue Fragen" rund um den Tod im Jahr 2006.

von Georg Leyrer

Eine Untersuchung des US-Nachrichtensenders CNN stellt in Frage, ob Soullegende James Brown eines natürlichen Todes gestorben ist. Brown ist 2006 gestorben, nachdem er wegen einer Lungenentzündung ins Spital eingeliefert worden war. Der Arzt Marvin Crawford, der die Todesurkunde unterschrieben hatte, habe laut CNN "immer vermutet, dass hier etwas faul war" und "nie geglaubt", dass Brown eines natürlichen Todes gestorben ist.

Crawford hätte "nie vorhergesagt", dass Brown sterben würde. Und danach die Frage gestellt: "Was ist in diesem Raum schief gelaufen?" Er und zwölf weitere Personen haben eine Autopsie Browns oder eine polizeiliche Untersuchung gefordert. Eine Tochter von Brown habe die Autopsie jedoch abgelehnt.

CNN hat 140 Menschen interviewt und zehntausende Seiten an Gerichts- und Polizeiakten untersucht. Eine Rolle spielte auch eine ehemalige Zirkussängerin namens Jacque Hollander. Sie gab an, mit Brown gearbeitet zu haben und 1988 von ihm vergewaltigt worden zu sein. Sie habe seitdem Beweismittel rund um Brown gesammelt und sei an CNN herangetreten, da sie Information über Browns Tod habe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.