Kultur
11.09.2018

"Sommergespräch": Kurz-Ausgabe mit größter Reichweite

ORF-Sendung mit Bundeskanzler Kurz hatte 787.000 Zuschauer.

Das Finale der heurigen ORF-" Sommergespräche" mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Montagabend 787.000 Zuschauer erreicht. Der Marktanteil für den ÖVP-Obmann betrug 28 Prozent in der Gesamtzielgruppe (ab zwölf Jahre), teilte der ORF am Dienstag mit. In Spitzen waren 837.000 dabei.

Die Ausgabe mit Kurz war somit die reichweiten- und quotenstärkste des heurigen Jahres. Wie schon im Vorjahr: Damals noch mitten im Wahlkampf, hatte er das Ranking mit über einer Million Zusehern und 35 Prozent Marktanteil für sich entschieden.

Durchschnittlich sahen 640.000 bei einem Marktanteil von 22 Prozent die fünf ORF-"Sommergespräche", auch online war die Nutzung hoch, erklärte der ORF. In der TVthek sind sämtliche Ausgaben dieses Jahres noch bis 17. September abrufbar.

Mehr oder weniger sommerliche Interview-Reihen mit den Parteispitzen gab es heuer auch bei den Privaten. Bei allen lag Kurz nach Reichweite und Quote vorn. Puls 4 hatte schon im Frühling damit angefangen: Nach einer der APA vorliegenden Auswertung hatten die Puls 4-"Sommergespräche" (Mai und Juni) im Schnitt 101.000 Zuschauer (Gesamtzielgruppe) und 4,1 Prozent Marktanteil. Auf Servus TV (im Juni/Juli) betrug die Durchschnittsreichweite 61.000, mit im Schnitt 3,5 Prozent Marktanteil. Und oe24.tv, das ab Juli Parteichefs-Interviews brachte, erzielte mit diesen eine durchschnittliche Reichweite von 12.000 Sehern (0,4 Prozent Marktanteil).

Die Reichweiten und Quoten der ORF-"Sommergespräche" 2018:

Peter Pilz (Liste Pilz) 13.8.: 603.000 Zuschauer (Reichweite im Schnitt) // 22 Prozent Marktanteil
B. Meinl-Reisinger (NEOS) 20.8.: 461.000 // 17 Prozent
Heinz-Christian Strache (FPÖ) 27.8.: 715.000 // 24 Prozent
Christian Kern (SPÖ) 3.9.: 626.000 // 21 Prozent *)
Sebastian Kurz (ÖVP) 10.9.: 787.000 // 28 Prozent *)

*) Werte noch nicht gewichtet.