Die Presseaussendung auf der Festival-Webseite

© Screenshot/Glyndebourne

Kultur
12/04/2017

Sebastian Schwarz verlässt Glyndebourne-Festival

Nach zwei Jahren. Zuvor Leiter der Kammeroper in Wien.

von Georg Leyrer

Der lange in Österreich tätige Sebastian Schwarz verlässt nach knapp zwei Jahren seinen Chefposten beim renommierten Glyndebourne-Festival (England).

Schwarz, der davor im Theater an der Wien künstlerischer Leiter der Kammeroper gewesen war, habe in Glyndebourne erstmals eine privat finanzierte Organisation erlebt – und wolle sich lieber „auf die künstlerische Vision“ konzentrieren als auf ein Business-Modell, an dem „Erfolg und Überleben“ des Festivals hängt, wird Schwarz auf der Webseite des Festivals zitiert. Schwarz hatte den Posten 2015 übernommen. Zuerst berichtete der Branchenblog Slippeddisc über die Entscheidung Schwarz'.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.