Stillleben mit dem Nobelpreisträger: Peter Handke  in Chaville – nach der Bekanntgabe

© APA/AFP/ALAIN JOCARD

Porträt
10/10/2019

Peter Handke: Der Revoluzzer mit dem Bleistift

Pop-Star und Pilznarr, Zerstörer von Konventionen und Traditionalist, immer Widerspruchsgeist – und nun auch Nobelpreisträger.

Peter Handke hatte immer etwas Unnahbares, Arrogantes. Wenn er nicht stumm war, so sprach er bedächtig leise, fast nicht hörbar. Er konnte aber auch ganz anders: Wenn er zum Beispiel tarockierte, dann vermochte der Kärntner mit slowenischen Wurzeln wie der letzte Bauer zu schimpfen und zu fluchen.

Und wenn man sich das hagere Männchen, das Peter Handke heute mit knapp 77 Jahren darstellt, so anschaut: Dann kann man sich kaum vorstellen, dass er in den späten 1960er-Jahren der Pop-Star der Literatur war. Er war sogar ein Revoluzzer. Aber eben ein ganz ein leiser.