Kultur
10.10.2018

ORF sucht „Next Generation“ der satirischen Unterhaltung

David Scheid als „Dave“, „fahrlässig“ mit u. a. Stefanie Sargnagel und „Top1“ mit Duscher & Gratzer“ werden Dienstagnacht getestet.

Abseits von „Willkommen Österreich“ mit Stermann & Grissemann herrscht bei der ORFeins-Schiene „Die.Nacht“ ein reges Kommen und Gehen. Es wurde im Laufe der Jahre zwar Einiges probiert, aber einstige Glücksfälle wie „Sendung ohne Namen“ oder „Echt fett“ sind dabei nicht abgefallen.

Um das zu ändern, schickt der ORF ab 23. Oktober (ab 22.55 Uhr) drei neue Formate ins Rennen um einen Fixplatz in der Dienstagnacht – nach dem Motto „probieren, reüssieren, oder scheitern“. Geplant sind vorerst zwei Folgen pro Format, die je nach Zuseherakzeptanz in Serie gehen sollen. Um die Gunst des Publikums buhlt etwa David Scheid, der bereits bei der „Tagespresse“-Show seine Gesprächspartner fast in den Wahnsinn getrieben hat. Nun kehrt er als „Dave“ mit einem eigenen Format ins Fernsehen zurück.

Mit „fahrlässig“ (ab 6.11.) präsentieren sieben Frauen – darunter Autorin Stefanie Sargnagel und Kabarettistin Lisa Eckhart – eine rein von Frauen gestaltete Comedy-Show.

Eine Chance erhalten auch Hannes Duscher und Roland Gratzer (ab 20.11.). Die beiden FM4-Blödler wollen unter dem Sendungsnamen „Top1“ eine trashige Mischung aus Stand-up, Talk, Musik und Publikumsinteraktion bieten.