Chefredakteurin Eva Weissenberger l├Ąsst News hinter sich.

┬ę APA/HERBERT NEUBAUER

"News": Neun Mitarbeiter gehen, auch Chefredakteurin
12/21/2016

"News": Neun Mitarbeiter gehen, auch Chefredakteurin

Offenbar verlassen neun Mitarbeiter das Wochenmagazin.

Eva Weissenberger, seit Februar 2015 Chefredakteurin von "News", verl├Ąsst nach STANDARD-Informationen mit Februar 2017 das Wochenmagazin. Chefredakteurin wird Esther Mitterstieler, die ebenfalls 2015 als Mitglied der Chefredaktion an Bord kam. - derstandard.at/2000049642907/News-tauscht-Chefredaktion-Weissenberger-geht-Mitterstieler-uebernimmtEva Weissenberger, seit Februar 2015 Chefredakteurin von "News", verl├Ąsst nach STANDARD-Informationen mit Februar 2017 das Wochenmagazin. Chefredakteurin wird Esther Mitterstieler, die ebenfalls 2015 als Mitglied der Chefredaktion an Bord kam. - derstandard.at/2000049642907/News-tauscht-Chefredaktion-Weissenberger-geht-Mitterstieler-uebernimmtEva Weissenberger, seit Februar 2015 Chefredakteurin von "News", verl├Ąsst nach STANDARD-Informationen mit Februar 2017 das Wochenmagazin. Chefredakteurin wird Esther Mitterstieler, die ebenfalls 2015 als Mitglied der Chefredaktion an Bord kam. - derstandard.at/2000049642907/News-tauscht-Chefredaktion-Weissenberger-geht-Mitterstieler-uebernimmtEva Weissenberger, seit Februar 2015 Chefredakteurin von "News", verl├Ąsst nach STANDARD-Informationen mit Februar 2017 das Wochenmagazin. Chefredakteurin wird Esther Mitterstieler, die ebenfalls 2015 als Mitglied der Chefredaktion an Bord kam. - derstandard.at/2000049642907/News-tauscht-Chefredaktion-Weissenberger-geht-Mitterstieler-uebernimmtEva Weissenberger, seit Februar 2015 Chefredakteurin von "News", verl├Ąsst nach STANDARD-Informationen mit Februar 2017 das Wochenmagazin. Chefredakteurin wird Esther Mitterstieler, die ebenfalls 2015 als Mitglied der Chefredaktion an Bord kam. - derstandard.at/2000049642907/News-tauscht-Chefredaktion-Weissenberger-geht-Mitterstieler-uebernimmtEva Weissenberger, seit Februar 2015 Chefredakteurin von "News", verl├Ąsst nach STANDARD-Informationen mit Februar 2017 das Wochenmagazin. Chefredakteurin wird Esther Mitterstieler, die ebenfalls 2015 als Mitglied der Chefredaktion an Bord kam. Mit Weissenberger verlassen auch ihre Stellvertreterin Julia Ortner, Art Director Christian Sulzenbacher sowie viele andere von Weissenberger engagierte Mitarbeiter das Magazin: Nach STANDARD-Infos sind das: Textchef Wolfgang Kralicek, Chronik-Ressortchef Rainer Fleckl, Severin Corti (Lifestyle), Christoph Wurmdobler (Ressort Menschen). - derstandard.at/2000049642907/News-tauscht-Chefredaktion-Weissenberger-geht-Mitterstieler-uebernimmtEva Weissenberger, seit Februar 2015 Chefredakteurin von "News", verl├Ąsst nach STANDARD-Informationen mit Februar 2017 das Wochenmagazin. Chefredakteurin wird Esther Mitterstieler, die ebenfalls 2015 als Mitglied der Chefredaktion an Bord kam. Mit Weissenberger verlassen auch ihre Stellvertreterin Julia Ortner, Art Director Christian Sulzenbacher sowie viele andere von Weissenberger engagierte Mitarbeiter das Magazin: Nach STANDARD-Infos sind das: Textchef Wolfgang Kralicek, Chronik-Ressortchef Rainer Fleckl, Severin Corti (Lifestyle), Christoph Wurmdobler (Ressort Menschen). - derstandard.at/2000049642907/News-tauscht-Chefredaktion-Weissenberger-geht-Mitterstieler-uebernimmt

Eva Weissenberger, seit Februar 2015 Chefredakteurin von "News", verl├Ąsst nach STANDARD-Informationen mit Februar 2017 das Wochenmagazin. Chefredakteurin wird Esther Mitterstieler, die ebenfalls 2015 als Mitglied der Chefredaktion an Bord kam. Mit Weissenberger verlassen auch ihre Stellvertreterin Julia Ortner, Art Director Christian Sulzenbacher sowie viele andere von Weissenberger engagierte Mitarbeiter das Magazin: Nach STANDARD-Infos sind das: Textchef Wolfgang Kralicek, Chronik-Ressortchef Rainer Fleckl, Severin Corti (Lifestyle), Christoph Wurmdobler (Ressort Menschen). - derstandard.at/2000049642907/News-tauscht-Chefredaktion-Weissenberger-geht-Mitterstieler-uebernimmt

Die ├ťberraschung ist gro├č. Denn weit mehr Mitarbeiter als vermutet verlassen News. Chefredakteurin Eva Weissenberger und ihre Stellvertreterin Julia Ortner sowie fast ihr komplettes Kernteam lassen das Wochenmagazin hinter sich, schreibt der Etat. ├ťbernommen wird die Position von Vize-Chefin Esther Mitterstieler.

Neben der Chefredaktion gehen auch gleich mehrere Kollegen weg: Art-Direktor Christian Sulzenbacher, Redakteur Severin Corti, Textchef Wolfgang Kralicek, Innenpolitik-Redakteur Daniel Steinlechner, Chronik-Redakteurin Irene Z├Âhrer, Lifestyle-Redakteur Christopher Wurmdobler und Online-Redakteurin Susanne Jelinek.

Horst Pirker, Vorstand der Verlagsgruppe News, informierte die Mitarbeiter ├╝ber die Rochaden am Mittwochvormittag per Mail, erfuhr die APA. Unl├Ąngst hatte er bei einem "Meet the CEO"-Termin mit Mitarbeitern bereits einen sogenannten prominenten Abgang angek├╝ndigt. Dass die News-Gruppe Mitarbeiter in betr├Ąchtlichem Ausma├č abbaut, war bekannt, Pirker hatte im September von bis zu 100 Stellen gesprochen.

Weissenberger hatte das Magazin ab Fr├╝hjahr 2015 mit haupts├Ąchlich neuer Mannschaft auch neu positioniert. Das Heft wechselte vom Donnerstag auf den Erscheinungstag Samstag, es sollte eher hin zur Wochenendlekt├╝re tendieren. Weissenberger kam 2015 von der Kleinen Zeitung zur Verlagsgruppe News, sie war Chefredakteurin der K├Ąrntner Ausgabe. Sie startete bei der Presse und der Wiener Wochenzeitung Falter. Danach wechselte sie zum ORF f├╝r das Vorabendmagazin "Wie bitte?", sp├Ąter f├╝r den "Report". 2007 ging sie zur Kleinen Zeitung.

Pirker: Trennung erfolgt einvernehmlich

https://images.kurier.at/46-81979992.jpg/236.970.996 APA/HERBERT NEUBAUER ARCHIVBILD: INTERVIEW: HORST PIRKER (VORSTANDSCHEF ABD0081_20160620 - WIEN - ├ľSTERREICH: Horst Pirker, Vorstandschef der Verlagsgruppe News (VGN) , am Freitag, 12. September 2014, w├Ąhrend eines Interviews mit der Austria Presse Agentur (APA) in Wien. (ARCHIVBILD VOM 12.9.2014) - FOTO: APA/HERBERT NEUBAUER News-Chef Horst Pirker hat am Mittwoch betont, dass der Abschied von News-Chefredakteurin Eva Weissenberger auf deren eigenen Wunsch erfolge. Weissenberger habe "ein "k├╝hnes Konzept etabliert und durchgezogen, mit gro├čem Engagement und viel Kompetenz", sagte Pirker der APA. Ihr Abschied habe weder mit der Ausrichtung des Magazins zu tun noch mit der wirtschaftlichen Performance.

Dass die News-Gruppe ein Restrukturierungsprogramm fahre, sei "seit Monaten bekannt" - "und auch, dass News besonders hohen Restrukturierungsbedarf hat", so der Vorstandschef der Verlagsgruppe News. "Dazugekommen ist, dass Eva Weissenberger sich entschieden hat, ihre Verantwortung als Chefredakteurin zur├╝ckzulegen. Und mit ihr auch ihre zwei privat engsten verbundenen Mitarbeiter", so Pirker in Hinblick auf Politik-Chefin und stellvertretende Chefredakteurin Julia Ortner und Art Director Christian Sulzbacher.

"Kein Vorwurf an Eva Weissenberger"

Dass Pirker zuletzt nicht restlos gl├╝cklich mit der Linie von News schien, sei "kein Vorwurf an Eva Weissenberger", unterstreicht er. Doch News und sein "genetischer Code" beruhe auf den "konstituierenden Elementen" Politik, Investigation, Chronik und Society. "Das haben wir nicht ausreichend gew├╝rdigt. Da geht es aber nicht um einen Zick-Zack-Kurs."

"Stabilisieren alleine ist zu wenig"

Mangelnder Markterfolg habe nichts mit dem Abgang der Chefredakteurin zu tun, betonte Pirker weiters. "News hat in der ├ära Weissenberger die Zahlen - ob Leserzahlen, Auflagenzahlen oder auch Anzeigenums├Ątze - wirklich stabilisiert." Nachsatz des VGN-Chefs: "Aber stabilisieren alleine ist zu wenig." Da nun mit dem abgeschlossenem "Restrukturierungsprogramm" auch die "Kostenseite freundlicher gestaltet ist", sei das Ziel f├╝r 2017 eine verbesserte Entwicklung.

Der Vertrag mit Weissenberger werde einvernehmlich aufgel├Âst, wobei das Datum noch nicht vereinbart sei, so Pirker schlie├člich. Wichtig sei eine "gute ├ťbergabe" an die neue Chefredakteurin Esther Mitterstieler. Weder Weissenberger noch Mitterstieler waren am Mittwoch erreichbar.

Weissenberger (44) kam 2015 von der "Kleinen Zeitung" zur Verlagsgruppe News, sie waren Chefredakteurin der K├Ąrntner Ausgabe. Sie begann bei der "Presse" und der Wiener Wochenzeitung "Falter". Sie wechselte zum ORF, zun├Ąchst f├╝r das Vorabendmagazin "Wie bitte?", sp├Ąter arbeitete sie f├╝r den "Report". 2007 ging sie zur "Kleinen Zeitung", ab 2012 war sie Chefredakteurin in Klagenfurt. - derstandard.at/2000049642907/News-tauscht-Chefredaktion-Weissenberger-geht-Mitterstieler-uebernimmt

Weissenberger (44) kam 2015 von der "Kleinen Zeitung" zur Verlagsgruppe News, sie waren Chefredakteurin der K├Ąrntner Ausgabe. Sie begann bei der "Presse" und der Wiener Wochenzeitung "Falter". Sie wechselte zum ORF, zun├Ąchst f├╝r das Vorabendmagazin "Wie bitte?", sp├Ąter arbeitete sie f├╝r den "Report". 2007 ging sie zur "Kleinen Zeitung", ab 2012 war sie Chefredakteurin in Klagenfurt. - derstandard.at/2000049642907/News-tauscht-Chefredaktion-Weissenberger-geht-Mitterstieler-uebernimmt

Magazin-Schlachtschiff mit wechselvoller Geschichte

"Jetzt kommt News" - mit diesem Schlachtruf knallte das Magazin im Oktober 1992 in den Markt. Die zarten T├Âne waren seine Sache nicht - kein Wunder, standen doch die Br├╝der Wolfgang und Helmuth Fellner hinter dem Wochenmagazin. Das wurde schnell Marktf├╝hrer, hat seitdem aber eine wechselvolle Geschichte hinter sich, mit h├Ąufig wechselnder Besetzung an der Spitze und in der Eigent├╝merschaft.

164 Seiten, ein Kaufpreis von 20 Schilling und rund 100.000 Exemplare: die Kennzahlen der Markteinf├╝hrung von News, die zugleich die Geburtsstunde des dazugeh├Ârigen Verlags markierte. Anfang der 90er hielt der deutsche Springer-Verlag 50 Prozent, in den folgenden Jahren kauften die Br├╝der Fellner die Anteile zur├╝ck. 1998 stieg die Bertelsmann-Tochter Gruner+Jahr ein. Im Jahr 2000 sorgte die Fusion von News-Gruppe und trend/profil-Verlag (aus dem Hause KURIER) f├╝r einen Knalleffekt. 2003 zog sich die Fellners aus dem operativen Gesch├Ąft zur├╝ck.

Heute verf├╝gt die Familie Fellner noch ├╝ber eine Finanzbeteiligung von 18,7 Prozent, allerdings ohne Mitspracherecht. Die KURIER-Mediengruppe h├Ąlt noch heute 25,3 Prozent. Mehrheitseigent├╝mer des Konzerns, der ├╝ber die Jahre stetig um Titel erg├Ąnzt wurde und seit 2013 unter der Dachmarke VGN firmiert, ist seit heuer CEO Horst Pirker. Er ├╝bernahm im Fr├╝hsommer den 56-Prozent-Anteil von Gruner+Jahr.

Die Verlagsgruppe galt da schon l├Ąnger als restrukturierungsbed├╝rftig. F├╝r das FlaggschiffNews suchte Pirker nach seinem Antritt als Verlagschef im Jahr 2014 einen neuen Skipper - er fand die neue Chefredakteurin schlie├člich mit Eva Weissenberger, die daf├╝r diese Position bei derKleinen Zeitungin Klagenfurt verlie├č. Davor war die heute 44-J├Ąhrige f├╝r denORF,Kleine,Falter undPresse t├Ątig gewesen. Sie holte etliche neue Mitarbeiter an Bord und verpassteNews ein softeres Auftreten, das nur mehr wenig mit dem fetzigen Ansagen fr├╝herer Zeiten zu tun hatte.

Wolfgang Ainetter, Peter Pelinka, Atha Athanasiadis und Josef Votzi waren in den vergangenen zehn Jahren Vorg├Ąnger Weissenbergers in der Chefredaktion. Nun folgt Ester Mitterstieler. Die fr├╝here WirtschaftsBlatt-Chefredakteurin war ebenfalls Anfang 2015 zur Redaktionsleitung gesto├čen. Die Dolomiten, Standard und T├Ątigkeit f├╝r profil und trend waren Stationen ihrer Karriere.

News sollte sich im 25. Jahr seines Bestehens nach Ansicht des Verlagschefs nun wieder mehr auf sein Erbgut besinnen - Politik, Investigation, Chronik und Society nennt er als vier wichtige S├Ąulen, die der Kurs seit 2015 vielleicht zu sehr links liegen gelassen hatte. In der Media-Analyse 2015/2016 wurden f├╝r das Magazin 5,7 Prozent Reichweite oder 421.000 Leser ausgewiesen, die Verkaufsauflage lag laut ├ľAK im 1. Halbjahr 2016 bei 114.554 St├╝ck.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare