Netrebko und Co.: Spaß in der Stadthalle

Klassisches Trio: Schrott, Kaufmann und Netrebko begeisterten
Foto: APA/ANDREAS PESSENLEHNER

Nachtkritik: Anna Netrebko, Jonas Kaufmann und Erwin Schrott luden zum "Gipfeltreffen der Klassikstars" in die Wiener Stadthalle.

Gekreische, Gejohle, Getrampel, Geküsse und Geschenke - also Ausnahmezustand in der Wiener Stadthalle. Denn Anna Netrebko, Jonas Kaufmann und Erwin Schrott baten - nebst Dirigent Marco Armiliato und den Prager Philharmonikern - zum "Gipfeltreffen der Klassikstars". Und dieses wurde zu einem Fest für das Publikum, auch wenn die Tontechnik oft nicht die höchsten Ansprüche erfüllte.

Egal, denn Superstar Anna Netrebko bewies, dass ihr Sopran längst dem dramatischen Fach gewachsen ist. Jonas Kaufmann wiederum demonstrierte, dass er der heutzutage vielleicht weltbeste Tenor ist. Und Erwin Schrott zeigte, dass sein Bassbariton nicht nur für Tango ideal ist.

Potpourri

Auf dem Programm dieses Wunschkonzerts: Nummern aus Puccinis "Madama Butterfly", Verdis "Il Trovatore", Gershwins "Porgy and Bess" (mit Netrebko und Schrott im Duett samt Kuss), Mascagnis "Cavalleria rusticana", Mozarts "Don Giovanni", Gounods "Faust" oder Lehárs "Giuditta". Ein Ohrwurm jagte den nächsten; Netrebko, Kaufmann und Schrott hatten sichtlich Spaß. Wie auch die Zuhörer.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?