Drehstart für "Maria Thersia 5" (v.li.): Ursula Strauss, Regisseur Robert Dornhelm, Aaron Friesz

© ORF

Kultur Medien
04/15/2021

Ursula Strauss verwandelt sich in "Maria Theresia"

Regisseur Robert Dornhelm setzt letzten Teil des Event-Mehrteilers in Tschechien um. Ensemble dreht in jeweiliger Muttersprache.

von Christoph Silber

ROMY-Preisträgerin Ursula Strauss verkörpert erneut eine große Frauen-Persönlichkeit der österreichischen Historie: Seit dem Wochenende steht sie als "Maria Theresia" in Tschechien für den nunmehr fünften und letzten Teil des internationalen, leichnamigen Mehrteilers vor der Kamera. Sie folgt in dieser Rolle ihren Schauspiel-Kolleginnen Marie-Luise Stockinger und Stefanie Reinsperger. Robert Dornhelm spannt nunmehr in 100 Minuten einen Bogen über die letzten 20 Lebensjahre der Monarchin, ihre (Heirats-)Politik und ihr Verhältnis speziell auch zu ihrem Sohn und späteren Herrscher Joseph II., den Aaron Friesz verkörpert. An der Seite von Strauss ist erneut Vojtěch Kotek als Franz Stephan zu sehen.

Für die Verkörperung der damals nicht nur poltisch gewichtigen ältere Maria Theresia durch die Ursula Strauss wird übrigens tief in der Trickkiste gegriffen. Die schlanke Schauspielerin steckt im "Fat suit". Und "zum ersten Mal verwenden wir eine Maske aus flexiblem Material, wie wir sie von Gary Oldman und seiner Churchill-Darstellung kennen", erzählte jüngst Dornhelm im KURIER-Interview.

Faszination Geschichte

Für ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner ist die Faszination an historischen Stoffen aus Österreich ungebrochen. "Robert Dornhelm inszeniert die letzten 20 Jahre einer starken weiblichen Persönlichkeit an der Spitze der Macht – Politik prägt dabei ihr Schaffen und ihre heranwachsenden Kinder." 

"Und wenn eine der spannendsten geschichtlichen Persönlichkeiten Österreichs dabei von einem der größten heimischen Publikumslieblinge dargestellt wird, dann verspricht das einen würdigen Abschluss eines Projekts, das alles vereint, wofür ORF 2 steht“, ergänzt Channel-Manager Alexander Hofer.

Mit diesem fünften Teil wird die durchaus erfolgreiche Zusammenarbeit der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aus Österreich, Tschechien und der Slowakei fortgesetzt: „Maria Theresia“ (Teil 5) ist eine Koproduktion von MR-Film, Maya Production und Beta Film mit ORF, Česka televize, Slovak RTVS und ZDF in Zusammenarbeit mit Arte. Ebenso international ist auch die Besetzung - der Cast dreht deshalb in der jeweiligen Muttersprache.

 

 

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.