© © ProSieben/Willi Weber

Kultur Medien
11/07/2021

Parallel zu "Wetten, dass..?": Samuel Koch bei "Masked Singer" enttarnt

Samuel Koch ist seit seinem schweren Unfall untrennbar mit Thomas Gottschalks ehemaliger Show verbunden. Das wurde auch am Tag der Comeback-Show durch einen unglaublichen Zufall bestätigt.

von Peter Temel

Es war eine besonders bittere lronie. Während Thomas Gottschalk am Samstagabend nach vielen Jahren Pause wieder eine "Wetten, dass..?"-Show moderierte, wurde parallel bei der ProSieben-Show "Masked Singer" ausgerechnet Samuel Koch enttarnt.

Koch ist seit einem tragischen Auftritt bei "Wetten, dass..?" im gesamten deutschen Sprachraum bekannt. Dort hatte er im Dezember 2010 gewettet, mit speziellen Sprungfedern über Autos springen zu können. Er stürzte vor laufenden Kameras schwer, die Sendung wurde unterbrochen. Seit dem Unfall in der ZDF-Show ist Koch vom Hals abwärts gelähmt. Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker beendeten im Jahr darauf ihre gemeinsame Moderation der Sendung auf, weil "ein Schatten" über der sonst fröhlichen Samstagabend-Show liegen würde. Drei Jahren später, und unter der Moderation von Markus Lanz, wurde die einst „größte Fernsehshow Europas“ eingestellt.

Aus für den Phönix

Manch einer mag sich gefragt haben, warum Samuel Koch bei der Revival-Sendung am Samstag nicht in Nürnberg begrüßt würde. Aber es hätte wohl die fröhliche Nostalgiestimmung unnötig getrübt. Letztlich hätte Koch aber gar keine Zeit gehabt, denn er war zeitgleich in der Musik-Rateshow "Masked Singer" beschäftigt. Dort hat er knapp den Einzug in das Halbfinale verpasst. Der 34-Jährige erhielt am Samstagabend in Köln zu wenige Stimmen der Zuschauer und musste seine glitzernde Feder-Maske als "Phönix" abnehmen. Nach der Enttarnung zeigte sich Koch erstaunt, dass er es so weit geschafft hatte: „Es ist ein Skandal, dass ich überhaupt die erste Runde überstanden habe. Dass ich bis zur vierten Runde mitmachen musste... ihr seid verrückt.“

Ein verrückter Zufall war jedenfalls, dass Koch ausgerechnet während Gottschalks und Hunzikers Jubiläums-Spezial-Sendung enttarnt wurde. Dort scherzte der Showmaster mit den ProSieben-Stars Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf auf der Wettcouch. Mehrmals stichelte er gegen deren Heimatsender, es hieß, sie sollen den Namen des Senders nicht nennen. In Bezug zur "The Masked Singer" sagte Gottschalk sogar, dass dort "singende Viecher herumrennen" würden, während in der ZDF-Sendung echte Stars wie Helene Fischer aufträten.

Gottschalk konnte nicht wissen, was sich parallel in Köln abspielen würde. Schließlich wird das Geheimnis um die maskierten Stars bei "Masked Singer" streng gehütet.

Koch selbst habe sich aber keine darüber Gedanken gemacht, dass parallel "Wetten, dass..?" lief, erzählte er der Bild-Zeitung. "Ich habe mich eher gefreut, dass ich hier bei 'The Masked Singer' war und nicht woanders."

Er habe in den sozialen Medien Ausreden verbreitet, um keinen Verdacht zu erwecken, Teil von "Masked Singer" zu sein. Koch: "Ich bin doch nicht wahnsinnig und würde in einer Live-Show ein Risiko eingehen, auf einer Bühne mit Kanten und Sichteinschränkung zu singen." Weil "Risiken in Live-Shows nicht seine Kernkompetenz" seien.

Also dann doch noch ein Seitenhieb auf seinen schweren Sturz bei "Wetten, dass..?"

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.