ORF-Innenpolitikchef Hans Bürger.

© Kurier/Franz Gruber

Kultur Medien
04/23/2020

ORF: Cool-Down-Phase für Hans Bürger nach einer Woche vorbei

Er wird seinen Twitter-Account nach ORF-Informationen künftig ruhen lassen.

von Philipp Wilhelmer

Die Bildschirm-Pause des ORF-Innenpolitikchefs Hans Bürger währt genau eine Woche. Das bestätigte der ORF nach Medienberichten auf KURIER-Anfrage. So könnte der über einen Twitter-Eklat gestolperte aber nicht gefallene Journalist ab morgen, Freitag wieder zu sehen sein. Seinen deaktivierten Twitter-Account will er auch weiterhin nicht mehr betreiben, war aus dem ORF zu erfahren. Bürger war nicht erreichbar.

Auslöser für die Auseinandersetzung war ein Tweet von Autorin Livia Klingl zum wegen seiner behaupteten Türkis-Nähe im sozialen Netzwerk immer wieder attackierten ORF-Journalisten: „einmal möcht’ ich so verliebt sein wie der Hans Bürger in den herrn Kurz!“, schrieb sie. Daraufhin meinte Bürger u. a. „Du bist sowas von letztklassig“ und wurde in der Folge massiv untergriffig. Ähnlich verhielt er sich im Twitter-Austausch mit SPÖ-Mediensprecher Thomas Drozda, dem er mit Enthüllungen drohte.

Großzügig berechnete Pause

Wie der KURIER berichtete, bleibt Bürger Innenpolitikchef. Auch die Woche Bildschirmpause dürfte nicht allzu streng berechnet sein: Am Tag nach seinem Twitter-Eklat war er Analytiker in der "Zeit im Bild" und vergangenen Sonntag moderierte Bürger die "Pressestunde".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.