ORF-Moderator Martin Traxl enthüllt mit Gernot Blümel das eigens herbeigeschaffte Gemälde

© ORF

Kultur Medien
05/09/2018

"KulturMontag": Herbe Kritik der Opposition am ORF

Die Mediensprecher sehen im Blümel-Auftritt im Kulturmagazin eine Werbeeinschaltung statt Journalismus.

von Philipp Wilhelmer

In einem offenen Brief an ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz üben die Kultursprecher von SPÖ, Neos und Liste Pilz deutliche Kritik am ORF-„ KulturMontag“. Die Sendung mit Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) als Gast, in der vonseiten des Moderators auf kritische Nachfragen verzichtet worden sei, „hatte den Charakter einer Werbesendung“  und habe  nicht journalistischen Grundregeln entsprochen, heißt es in dem offenen Brief von SPÖ-Kultursprecher Thomas Drozda, Neos-Kultursprecher Sepp Schellhorn und Wolfgang Zinggl, Kultursprecher der Liste Pilz.

„Peinlicher Tiefpunkt war wohl die Einladung des Ministers zur Interpretation der Kopie eines Bildes ‚Turmbau zu Babel‘, das eigens aus dem Kunsthistorischen Museum herbeigeschafft werden musste“, heißt es (mehr dazu hier). Der ORF wies die Kritik zurück.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.