© Netflix

Kultur Medien
08/02/2019

"Derry Girls" auf Netflix: Pubertät im Krisengebiet

Die Coming-of-Age-Serie spielt in den konfliktreichen 90er Jahren Nordirlands, bleibt dabei aber stets heiter.

von Nina Oberbucher

Eigentlich sind sie ganz normale Teenager aus der Kleinstadt: die kreative Erin, die gutmütige Clare, die aufmüpfige Michelle, die anhängliche Orla und James, der als einziger Bub eine katholische Mädchenschule besuchen muss.

Gemeinsam plagen sie sich mit überstrengen Lehrern, streberhaften Mitschülern – und der einen oder anderen Bombendrohung.

Die Comedy-Serie „Derry Girls“ spielt im von „Troubles“ gebeutelten Nordirland Anfang der 1990er-Jahre. Der bürgerkriegsartige Konflikt zwischen Republikanern und Unionisten hat hier zwischen den 60ern und 90ern mehr als 3.500 Todesopfer gefordert.

90er-Jahre-Nostalgie

Bewaffnete Soldaten auf den Straßen, Entführungen, Evakuierungen – für die Bevölkerung von Derry war das alles Teil des Alltags. In der Serie wird den „Troubles“ daher dasselbe Gewicht gegeben wie Outfitfragen oder Schwärmereien.

Schwermütig wird es dabei nie, dafür sorgt auch der passende 90er-Jahre-Nostalgie-Soundtrack. Zu hören gibt es etwa The Cranberries, Ace of Base oder Blur. 

Hit-Serie in Nordirland

Derry Girls“ wurde Anfang 2018 vom britischen Sender Channel 4 ausgestrahlt und ist die meistgesehene Serie in Nordirland seit Beginn der Messung 2002. Netflix holte Staffel 1 Ende des Vorjahres ins Programm, ab heute (Freitag) ist auch Season 2 beim Streamingdienst zu sehen.

Und da begibt sich die liebenswerte Clique zunächst auf ein Camp, das die Verständigung zwischen Protestanten und Katholiken fördern soll. Doch schon die erste Aufgabe erweist sich als Herausforderung für die Jugendlichen. Gemeinsamkeiten zwischen beiden Gruppen finden? Unmöglich.

Zeichen in Zeiten des Brexit

Auch die historische Rede von Bill Clinton von 1995 kommt in der zweiten Staffel vor, in der er die Bewohner der Insel zum Zusammenhalt aufgerufen hatte. Eine bewusste Entscheidung, wie Autorin Lisa McGee (sie wuchs selbst in Derry auf) kürzlich der New York Times erklärte. Als Zeichen in Zeiten des bevorstehenden Brexit – denn die Wiederrichtung einer Grenze zwischen Nordirland und Irland könnte, so fürchten viele, die alten Konflikte erneut befeuern.

Staffeln eins und zwei von "Derry Girls" sind bei Netflix abrufbar. Eine dritte Staffel ist bereits in Arbeit. Was dieses Wochenende sonst noch bei den großen Streamingdiensten anläuft, können Sie übrigens hier nachlesen: