LP: "Es wird nie keine Lesben geben. Kommt darüber hinweg!"

bilder sind honorarfrei. Die Künstlerin nennt sich…
Foto: /Michael Comte Laura Pergolizzi wurde 1981 auf Long Island im Bundesstaat New York geboren.

Mit "Lost On You" hat LP den ersten Hit nach 16 Jahren.

"Verbitterung tut nur dir selbst weh. Deshalb konzentriere ich mich nach Rückschlägen lieber auf den nächsten Schritt, als auf das vergangene Problem."

Laura "LP" Pergolizzi musste viele Schritte machen, um in die Charts zu kommen. Seit Ende der 90er-Jahre ist die auf Long Island aufgewachsene Singer/ Songwriterin im Musikbusiness. Aber erst jetzt hat sie mit "Lost On You" ihren ersten Hit. Auf dem gleichnamigen Album entpuppt sich die 35-Jährige als Talent, das markante Pop-Songs schreiben und auch eindringlich interpretieren kann.

Dass man erst jetzt von ihr hört, war schlicht Pech. Zwar sangen Künstler wie Rihanna, Cher und Christina Aguilera ihre Songs. Sie selbst aber hatte fünf verschiedene Plattenverträge – ohne, dass es je zu einer nennenswerten Veröffentlichung kam. "Dabei nicht verbittert zu werden, war schon harte Arbeit", gibt LP im KURIER-Interview zu. "Aber ich hatte ein gutes Auskommen damit, für andere zu schreiben, war dankbar dafür. Das schafft ja auch nicht jeder. Und es hatte keinen Sinn, mich selbst verrückt zu machen. Die, die mir immer wieder die Verträge gekündigt haben, hatten deshalb keine einzige schlaflose Sekunde. Gut, der letzte Typ hat das vielleicht jetzt. Denn dem habe ich ,Lost On You‘ vorgespielt, aber er hat das Potenzial nicht erkannt."

Wertvoll

In Bezug auf die Welt fällt es LP schon etwas schwerer, den Unmut loszulassen. In dem Song "Strange" plädiert die lesbische Amerikanerin dafür, Unterschiede nicht nur zu akzeptieren, sondern als wertvoll zu erkennen. "Damit meine ich nicht nur Schwule und Lesben. Ich meine auch die jüngsten Entwicklung in den USA mit unserem künftigen Präsidenten Trump. Und alles andere auf der Welt, was Trennung und Diskriminierung propagiert. Ich will in keiner Welt leben, in der es nur weiße, heterosexuelle Menschen gibt. Ich liebe die Welt so vielfältig und bunt wie sie ist. Wir werden immer verschiedene Religionen haben. Wir werden niemals keine Schwulen und Lesben haben. Also kommt endlich darüber hinweg!"

Spürt LP Diskriminierung, weil sie lesbisch ist? "Eigentlich nicht. Anfangs wollte ich das nicht öffentlich machen, nicht darüber reden, weil es kein Thema sein sollte. Aber ich kann es ja nicht verleugnen. Man muss mich doch nur ansehen und weiß es. Und ich werde in meinem Video bestimmt keinen Mann küssen, denn das ist nicht mein Leben. Darauf werde ich schon oft angesprochen. Aber ich sage dann: ,Schaut euch die anderen Videos an. Da haben sie heute schon Sex! Da geht es zur Sache, und ich bezweifle, dass das immer nur simuliert ist. Dagegen ist mein Video, in dem ich meiner Freundin ein Bussi auf den Mund gebe, ein Klacks.‘"

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?