Emma Stone und Ryan Gosling bei den Critics' Choice Awards in Santa Monica.

© REUTERS/DANNY MOLOSHOK

Kino
12/12/2016

"La La Land" gewinnt US-Kritikerpreis - "Toni Erdmann" geht leer aus

Casey Affleck gewann den Preis als bester Hauptdarsteller. Toni Erdmann" geht leer aus.

Die Musical-Romanze "La La Land" hat bei der Verleihung der Critics' Choice Awards den Spitzenpreis als bester Film gewonnen. Damien Chazelle, der in dem Film Emma Stone und Ryan Gosling zum Tanzen und Singen bringt, holte in der Nacht zum Montag in Kalifornien zudem die Trophäe als bester Regisseur.

Keine Trophäe für "Toni Erdmann"

"Toni Erdmann" von Regisseurin Maren Ade ging dagegen leer aus. Der deutsche Oscar-Kandidat unterlag in der Sparte "Bester nicht-englischsprachiger Film" dem französischen Film "Elle". Peter Simonischek, der langjährige Jedermann-Darsteller in Salzburg, spielt in der deutschen Produktion den Hauptdarsteller.

"Manchester by the Sea"

Casey Affleck (41) gewann den Preis als bester Hauptdarsteller für seine Rolle in dem Familiendrama "Manchester by the Sea". Natalie Portman (35) setzte sich mit ihrem Auftritt als US-Präsidenten- Witwe Jackie Kennedy in "Jackie" unter anderem gegen Emma Stone ("La La Land") und Amy Adams ("Arrival") durch.

Die Critics' Choice Awards wurden im kalifornischen Santa Monica vergeben. Ausgewählt werden sie von über 300 Mitglieder des Kritikerverbands Broadcast Film Critics Association aus den USA und Kanada.

Emma Stone im Porträt