© APA/AFP/JOHN MACDOUGALL

Kultur
01/07/2022

Humboldt Forum mit und ohne Eintritt - zwei Wege nach Start

Für die weltberühmten Sammlungen auf Berlins Museumsinsel ist ein Ticket fällig, im Humboldt Forum ist der Eintritt frei

Die Wege in das Berliner Humboldt Forum werden auch an der Kasse entschieden. Für die verschiedenen Dauerausstellungen des deutschlandweit aktuell wichtigsten Kulturprojektes gibt es nach den Monaten der Eröffnungsphase unterschiedliche Regelungen für den Eintritt. Während weite Teile des Museums- und Ausstellungszentrums frei zugänglich bleiben, müssen Besucher für den Berliner Teil nun Tickets bezahlen. Ebenfalls wie vorgesehen wird für Sonderausstellungen Eintritt verlangt.

Mehrteilig auf der Insel

Das 680 Millionen Euro teure Humboldt Forum gestalten die auch für die Museumsinsel zuständige Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit zwei ihrer Museen, das Land Berlin, die Humboldt-Universität und die Stiftung Humboldt Forum. Gezeigt werden in dem 40.000 Quadratmeter umfassenden Gebäude Exponate aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien sowie Objekte zur Geschichte Berlins.

Drei Jahre als Pilotversuch

Der Bund will für die Dauerausstellung in seinem Prestigeobjekt als Pilotversuch drei Jahre lang keinen Eintritt verlangen. Berlin hat für seinen Teil zwar einen eintrittsfreien Sonntag pro Monat, verlangt aber mit Hinweis auf die Ticketpflicht in anderen städtischen Museen für seinen Teil im Humboldt Forum Eintritt. Der von der Humboldt-Uni verantwortete Bereich ist kostenfrei zugänglich.

"Erfolgreicher Start"

Der gemeinsame Auftakt wird positiv beurteilt. "Das war ein sehr erfolgreicher Start, gerade wenn man sich anschaut, wie viel Publikum kommt und wie breit es interessiert ist", sagte der Generalintendant des Humboldt Forums, Hartmut Dorgerloh, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Dies gelte sowohl für die Ausstellungen, die die ersten Monate alle ausgebucht gewesen seien, wie auch für die zahlreichen Veranstaltungen und die digitalen Angebote.

Änderungen geplant

Dorgeroh rechnet mit Änderungen. "Wir müssen da als größtenteils bundesfinanzierte Einrichtung ein ähnliches Angebot an die Besucherinnen und Besucher machen können", sagte er. "Denn ich kann ja niemandem erklären, dass zum Beispiel für Ausstellungen von Sammlungen der Staatlichen Museen im Humboldt Forum der Eintritt frei ist und in der Antikensammlung oder im Bode-Museum auf der Museumsinsel gegenüber nicht."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.