© APA/HARALD SCHNEIDER

Auszeichnung
11/02/2014

Ruth Klüger erhält Marburger Brüder-Grimm-Preis

Klüger wurde als "eine der gegenwärtig bedeutendsten Intellektuellen deutscher Sprache" geehrt.

Die US-amerikanische Literaturwissenschaftlerin Ruth Klüger hat für ihre Forschung den Brüder-Grimm-Preis der Universität Marburg erhalten. "Die Dichte und Konzentriertheit ihrer wissenschaftlichen Arbeit sowie die hohe literarische Qualität ihrer essayistischen und autobiografischen Schriften lässt sie zu einer der gegenwärtig bedeutendsten Intellektuellen deutscher Sprache zählen", hieß es bei der Preisvergabe.

Die 83 Jahre alte Holocaust-Überlebende, die in Wien geboren wurde und 1947 in die USA emigrierte, wurde vor allem durch ihre 1992 erschienene Biografie "weiter leben" bekannt. 2011 gestaltete Renata Schmidtkunz den Dokumentarfilm "Das Weiterleben der Ruth Klüger". In hohem Alter übernahm sie die Reich-Ranicki-Gastprofessur an der Universität von Tel Aviv.

Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung wird alle zwei Jahre vergeben. Zuletzt erhielt sie der Journalist Heribert Prantl.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.