Kultur
06.12.2018

Entschuldung des Konzerthauses: „Meilenstein in der Geschichte des Hauses“

Der seit der Generalsanierung laufende Kredit wird mit Jahresende getilgt.

Das Konzerthaus ist mit Ende des Jahres dank gemeinsamer Anstrengungen endlich schuldenfrei. Und es geht ja doch. Nach fast 18 Jahren kann das Wiener Konzerthaus schuldenfrei in die Zukunft blicken. der Grund: Der seit der Generalsanierung (1998 bis 2001) laufende Kredit in Höhe von 6,41 Millionen Euro wird mit Jahresende getilgt. Der Bund gibt dafür 1,5 Millionen, die Stadt Wien den identen Betrag, das kreditgebende Institut gewährt einen Nachlass von 320.500 Euro, und den Restbetrag bringt die Wiener Konzerthausgesellschaft selbst auf.

Als „ Meilenstein in der Geschichte des Hauses“ bezeichnet Konzerthaus-Präsident Christian Konrad denn diesen Schritt auch zu Recht. Möglich gemacht wurde das durch ein Zusammenspiel von Bund und Stadt. So habe die Stadt parteiübergreifend einen einstimmigen Beschluss zu ihrem Beitrag geleistet, wie Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler betont. Der auch für Kultur zuständige Minister Gernot Blümel bringt die 1, 5 Millionen Euro des Bundes im beschlossenen Doppelbudget unter.

Blümel: „Das Haus besticht durch hervorragende Qualität, ein innovatives Angebot und eine professionelle Führung. Daher freut es mich sehr, dass das Konzerthaus jetzt befreit in die Zukunft blicken kann.“

Und Kaup-Hasler betont: „Die Entschuldung ermöglicht dem Wiener Konzerthaus einen neuen Handlungsspielraum, um weiterhin seinen Platz in der europäischen A-Liga zu sichern.“

Grund zur Freude also auch für Intendant Matthias Naske, der bereits an die Zukunft denkt: „Die Entschuldung des Hauses wird den Spielbetrieb weiter beflügeln und den Spielraum des Wiener Konzerthauses nachhaltig vergrößern. Wir wollen in der sozialen Durchlässigkeit weiter wachsen und streben noch mehr kulturelle Kooperationen mit anderen Institutionen an.“

Die Kreditaufnahme war notwendig geworden, weil die Kosten der Sanierung damals von geplanten 28 Millionen auf 42, 8 Millionen Euro angewachsen waren.

Das Wiener Konzerthaus ist 17 Jahre nach der Generalsanierung endlich schuldenfrei.