Kaiser Robert Heinrich I. ist mit dem Fußball auf Wir und Wir

© ORF/Milenko Badzic

Wir sind Kaiser
05/27/2016

Ein bisserl gut kicken müssen die Burschen noch

Von Kaiser Robert Heinrich I. bis zu Kaiser Franz: Ein TV-Abend im Zeichen des Fußballs.

von Christoph Silber

Mit dem Spiel des Gastgebers Frankreich gegen Rumänien beginnt in zwei Wochen die Fußball-Europameisterschaft. Nach der erstmaligen sportliche Qualifikation des Nationalteams liegt auch Österreich im Fußball-Fieber. Deshalb gibt der gütige Kaiser Robert Heinrich I. dem Volk, was des Volkes ist und widmet in einer "Wir sind Kaiser"-Spezialausgabe (20.15, ORFeins) seine Frühjahrsaudienz u. a. heimischen Kicker-Heroen wie Torhüter Robert Almer, Abwehr-Turm Sebastian Prödl, Mittelfeld-Regisseur Zlatko Junuzovic sowie der Frauen-Nationalmannschaft. Anton "Doppelpack" Polster darf zurückblicken und Zoe wird zur Huldigung der Grande Nation die Kaiser-Hymne auf Französisch beisteuern. Hoheit selbst werden dem EM-Team noch beide Daumen drücken.

Apropos Kaiser: Sein etwas in Verruf geratenes Pendant vom grünen Felde – Franz "der Ahnungslose" Beckenbauer – sowie Fachleute und Größen des runden Leders staunen in der Wiederauflage der exquisiten Mockumentary "Das Wunder von Wien: Wir sind Europameister" (22.55 Uhr) von Fred Scheiber und David Schalko ob der sensationellen Leistungen des österreichischen Teams.

Davor, um 22.05, fragt u. a. Schneckerl Prohaska in "Was gibt es Neues?", warum in der Anfangszeit des Fußballs alle Spieler Handschuhe tragen mussten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.