Kultur
07/13/2021

Die Mailänder Scala geht baden und bringt Kultur in die Vororte

Auf Initiative des Direktors Dominique Meyer setzt das legendäre Opernhaus ein Zeichen der Hoffnung nach der Pandemie.

Ein Opernhaus findet wieder Stadt, könnte man sagen. Die Mailänder Scala schickt ihr Ballett durch die von Corona schwer getroffene Metropole Norditaliens. Unter anderem wurde ein bekanntes Freibad bespielt.

Der Scala-Chef und ehemalige Wiener Staatsoperndirektor Dominique Meyer will mit dem Projekt auch in die Vororte gehen, um eventuell Leute zu erreichen, die noch nie in einem Theater waren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.